th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Leitl einstimmig als nächster Präsident von EUROCHAMBRES nominiert 

WKÖ-Präsident wird ab 1. Jänner 2018 abermals Präsident der Europäischen Wirtschaftskammern

©

Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl wurde vom europäischen Kammerverband EUROCHAMBRES heute, Dienstag, einstimmig als neuer Präsident der Europäischen Wirtschaftskammern nominiert. Nach dem formellen Beschluss bei der EUROCHAMBRES Generalversammlung im Oktober, für die Leitl als einziger Kandidat vorgeschlagen wurde, wird er seine Funktion am 1. Jänner 2018 antreten. Zudem wurde auch ein Team von drei Vizepräsidenten nominiert.

"Vertrauensbeweis für Österreich"

„Ich freue mich sehr über diesen großen Vertrauensbeweis, der insbesondere auch ein Vertrauensbeweis für Österreich ist“, so Leitl in einer ersten Reaktion. Bis zum formellen Beschluss im Herbst gehe es darum, die programmatischen Schwerpunkte auszuarbeiten, die für EUROCHAMBRES in den kommenden Jahren im Mittelpunkt stehen müssen. „Drei Punkte sind dabei im Fokus: Erstens der Brexit, der neben allen politischen Konsequenzen ein zutiefst ökonomisches Thema ist. Zweitens die Zukunft der EU, wo es darum geht, die Vorstellungen der Wirtschaft in die Weiterentwicklung der Europäischen Union einzubringen. Und drittens bessere Rahmenbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen – Stichwort Zugang zu Finanzierung, Stichwort Bürokratieabbau auch auf EU-Ebene, Stichwort Forcierung von Innovation und Nutzen der Chancen durch die Digitalisierung“, so Leitl, der zudem darauf verweist, dass Österreich im 2. Halbjahr 2018 die EU-Ratspräsidentschaft innehat, wodurch sich ebenfalls wichtige Synergien ergeben können.

Leitl war bereits von 2002-2005 Präsident von EUROCHAMBRES und ist aktuell Vorsitzender der globalen Kammerplattform Global Chamber Platform. (467/SR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Newsportal Höhere Lohnnebenkosten für Teilzeit schaden Arbeitnehmern und Wirtschaft 

Höhere Lohnnebenkosten für Teilzeit schaden Arbeitnehmern und Wirtschaft 

Gleitsmann: Höhere Teilzeitzuschläge führen zu deutlich höheren Arbeitskosten – Teilzeit schon jetzt etwa bei Lohnsteuer attraktiver als Vollzeit mehr

  • Spik

SPIK - SozialPolitik Informativ & Kurz

Newsletter Abteilung Sozialpolitik und Gesundheit mehr

  • News
Newsportal 49. Fernsehpreise der Erwachsenenbildung und Axel Corti Preis verliehen