th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Lateinamerika-Tag in der WKÖ: „Latin America meets Vienna“ 

Markt von 500 Mio. Einwohnern – Rekordexporte in Höhe von 2,9 Mrd. Euro – WKÖ-Wirtschaftsdelegierte informieren über Geschäftschancen

Haus der Wirtschaft
© WKÖ

Der Lateinamerika-Tag, der heute, Dienstag, in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) stattfindet, steht ganz im Zeichen des politischen Wandels einer ganzen Region und der damit verbundenen Geschäftschancen für österreichische Exportunternehmen. Neben Podiumsdiskussionen zu Handelsabkommen und den wichtigsten Sektoren – Energie und Umwelt, Maschinenbau, Infrastruktur und Landwirtschaft – werden auch B2B-Gespräche und Workshops angeboten, unter anderem zu interkulturellem Management.

Österreichische Exporte nach Lateinamerika auf Rekordniveau

WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth macht bei seiner Eröffnung auf die wachsenden Geschäftschancen für österreichische Unternehmer aufmerksam: „In den letzten zehn Jahren sind die heimischen Exporte nach Lateinamerika konstant gestiegen und haben zuletzt mit 2,9 Mrd. Euro einen neuen Rekord erreicht. Die Modernisierung vieler Handelsabkommen und ein hoffentlich baldiger Abschluss zwischen EU und Mercosur wird sich weiter positiv auf die Exporttätigkeiten unserer Unternehmen in Lateinamerika auswirken.“

Michael Esterl, Generalsekretär im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW), betonte bei der Eröffnung das Zukunftspotenzial der Weltregion Lateinamerika für österreichische Unternehmen. In den Keynotes sprach Alexander Busch, Südamerika-Korrespondent des Handelsblatts, über die unternehmerischen Chancen und Herausforderungen in der Region, während Humberto López von der Weltbank einen Ausblick auf die makroökonomische Entwicklung Lateinamerikas gab.

WKÖ-Wirtschaftsdelegierte informieren vor Ort

Beim Lateinamerika-Tag profitieren Unternehmen auch vom „Matchmaking“ mit potenziellen Geschäftspartnern und von der Beratung durch Rechts- und Finanzexperten vor Ort. Auch Fachleute der Weltbank und der Interamerican Development Bank stellen ihr Wissen zur Verfügung. Zudem sind die WKÖ-Wirtschaftsdelegierten aller lateinamerikanischer Stützpunkte – Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien und Mexiko – anwesend und stehen mit ihrem Know-how und Netzwerk für persönliche B2B-Gespräche zur Verfügung. 

Weltregion mit viel Zukunftspotenzial für österreichische Unternehmen

Lateinamerika ist mit 500 Mio. Einwohnern ein bedeutsamer Markt mit großen Zukunftschancen für die österreichische Wirtschaft. Viel Potenzial für heimische Unternehmen gibt es vor allem bei Maschinenbauerzeugnissen und Infrastrukturlieferungen, die mit 50 Prozent den Löwenanteil aller Exporte in die Region ausmachen. Auch Industrieanlagen und Sondermaschinen für die Stahl-, Papier-, petrochemische sowie Automobilindustrie zeigen besonders großes Wachstum. (PWK266/FS)

von

Das könnte Sie auch interessieren

Export

Silk Road Biz Award 2020: heimische Erfolgsstorys aus Zentralasien gesucht

AußenwirtschaftsCenter Almaty der Wirtschaftskammer prämiert Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen in Zentralasien – Bewerbung bis 25.12.2019 mehr

Spatenstich zum Österreich Pavillon bei der EXPO 2020

EXPO 2020: Spatenstich beim Österreich-Pavillon

Heimische Umwelt-Innovationen werden für kühle Köpfe in Dubai sorgen mehr