th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kühnel: „8-Punkte-Plan macht Österreichs Schulen digitalisierungsfit“

Ausbau der IT-Infrastruktur für gesamten Pflichtschulbereich und duale Ausbildung nötig – Forschungsfinanzierungsgesetz erleichtert Innovationen

Schüler
© WKO

„Der 8-Punkte-Plan für den digitalen Unterricht ist ein wichtiger Schritt, um Österreichs Schulen digitalisierungsfit zu machen“, begrüßt Mariana Kühnel, stellvertretende Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die von der Bundesregierung präsentierten Maßnahmen.

Insbesondere die Schaffung digitaler „One-Stop-Shops“ sei eine große Erleichterung, damit sich die Schülerinnen und Schüler aufs Wesentliche, das Lernen, konzentrieren können. Aber auch die Maßnahmen zur Bereitstellung einer modernen IT-Infrastruktur, inklusive der Endgeräte für Lehrende und Lernende, sind ein wichtiger Schritt, um neue Lernmethoden wie Distance und Blended Learning zu erleichtern.

„Da sich der Ausbau der IT-Infrastruktur derzeit nur auf Bundesschulen bezieht, ist eine Ausweitung auf die Mittelschulen, die Polytechnischen Schulen und die Berufsschulen in einem zweiten Schritt dringend geboten. Besonders hier wird der Fachkräftebedarf der Zukunft gedeckt, daher ist eine moderne Ausstattung unerlässlich“, betont Kühnel.

Positiv bewertet die Wirtschaft die angekündigte Erhöhung des administrativen Personals in den Lehreinrichtungen, die die Pädagoginnen und Pädagogen entlastet, um sich künftig noch stärker auf den Unterricht konzentrieren zu können. „Damit setzt die Bundesregierung eine langjährige Forderung um.“

Hochschulrechtspaket stärkt das heimische Bildungssystem

Zum von Bundesminister Heinz Faßmann vorgestellten Sammelgesetz stellt Kühnel fest: „Das Hochschulrechtspaket setzt einige wichtige Schritte, um Österreich als Hochschulstandort leistungsfähiger und attraktiver zu machen.“ Ziel müsse ein Rahmen sein, der unabhängig von der Finanzierungsform insgesamt ein bedarfsgerechtes, qualitätsvolles und effizientes Bildungs- und Forschungsangebot an Hochschulen hervorbringt, das der Nachfrage von Unternehmen, Studierenden, der öffentlichen Verwaltung, der Forschung und den gesellschaftlichen Ansprüchen optimal entspricht. „Die mit dem Hochschulrechtspaket geplante Neuordnung der Qualitätssicherung in der Ausbildung der Lehrenden, Vereinfachungen für Fachhochschulen und Fairness für private hochschulische Anbieter werden langfristig das heimische Bildungssystem insgesamt stärken.“

Innovationsstandort Österreich profitiert von Forschungsfinanzierungsgesetz 

Auch der im Ministerrat beschlossene Gesetzesentwurf zum Forschungsfinanzierungsgesetz ist ein wichtiger Meilenstein für die heimische Forschungs-, Technologie- und Innovationslandschaft. „Der Fokus auf Digitalisierung und Innovation ist der richtige Weg, um rasch aus der Krise zu kommen“, unterstreicht Kühnel.

Insbesondere die Umstellung auf einen 3-jährigen Budgetrahmen für die Forschungs- und Forschungsförderungseinrichtungen erhöht die Planungs- und Finanzierungssicherheit für Unternehmen bei der Abwicklung ihrer Forschungs- und Innovationsprojekte. „Wichtig ist, dass die strukturellen Verbesserungen auch zu einer Vereinfachung für die Betriebe führen, damit die Fördermittel noch leichter und unbürokratischer genützt werden können. Damit fördern wir den Innovationsstandort Österreich“, so Kühnel abschließend. (PWK270/FS)

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalisierung

WKÖ begrüßt Unterstützung für Digitalisierungsmaßnahmen an Fachhochschulen

Generalsekretärstellvetreterin Kühnel: Forcierung von Umstieg auf Distance Learning wichtiger Schritt  mehr

User mit Laptop

#stayhomeandlearn: Mit WIFI-Online- und eLearning-Kursen fit für die Zukunft

Frisch aufgestocktes eLearning-Programm der WIFIs unterstützt alle, die aktuell die Zeit für Weiterbildung oder berufliche Neuorientierung nutzen möchten mehr