th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kreativwirtschaft begrüßt Initiative für Ein-Personen-Unternehmen 

EPU sind Keimzelle für kreative Impulse und unternehmerisches Engagement

©

„Zur rechten Zeit, eine Initiative für Ein-Personen-Unternehmen“, begrüßt der Vorsitzende von Kreativwirtschaft Austria, Gerin Trautenberger, die heutige Präsentation des "EPU in Österreich - Monitoringbericht 2016/17" durch Staatsekretär Harald Mahrer und der WKÖ-Expertin Elisabeth Zehetner. „Viele Unternehmerinnen und Unternehmer in der Kreativwirtschaft sind Ein-Personen-Unternehmen, die allein oder in Kooperation für ihre Kunden - meist Unternehmen aus traditionellen Branchen - Antrieb und Motor für die Innovation sind. Sie konzentrieren die Kraft der individuellen Kreativität und wirken praktisch immer als Katalysator, Wegweiser, Dienstleister oder Impulsgeber für ihre Kunden. Das zeichnet die EPU in der Kreativwirtschaft aus. Sie bringen den Kreativwirtschaftseffekt in die ganze Wirtschaft und alle profitieren von Ein-Personen-Unternehmen“, so Trautenberger.

Kreativ-EPU: Flexibilität und Vielfalt

Trautenberger betont die Bedeutung von Ein-Personen-Unternehmen in der Kreativwirtschaft: „Die im unternehmerischen Alltag geforderte Vielseitigkeit und Kompetenz stellt EPU immer wieder vor Herausforderungen, die sich allein oder im Leistungsverbund mit Partnern bewältigen. In ihrer Vielfalt und mit ihren flexiblen Kompetenzen sind die Kreativ-EPU so etwas wie „das Schweizermesser“, die neue Chancen rasch erkennen, verfolgen und entwickeln. Mit dem heute präsentierten Monitoringbericht ist diese Unternehmensgruppe in Größe und Qualität erfasst.“ Trautenberger abschließend: „In der Kreativwirtschaftspolitik spielen Ein-Personen-Unternehmen eine große Rolle. Entsprechend sind auch die Maßnahmen, mit denen Kreativwirtschaft Austria und das Wirtschaftsministerium diese Kreativen unterstützen. (PWK277/us)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Mahrer: Standortentwicklungsgesetz bringt neue Impulse für Infrastrukturausbau

WKÖ-Chef Mahrer: Standortentwicklungsgesetz bringt neue Impulse für Infrastrukturausbau 

Verfahren werden beschleunigt – das stärkt den Wirtschaftsstandort und entlastet die Steuerzahler mehr

  • News
UEAPME-Generalversammlung: Ulrike Rabmer- Koller (UEAPME-Präsidentin und WKÖ-Vizepräsidentin), Rumen Radev (Präsident Republik Bulgarien) und Kancho Stoyev (Präsident Made in Bulgaria)

Rabmer-Koller: Ein starkes Europa braucht starke KMU – und umgekehrt 

Generalversammlung der UEAPME: Konkrete KMU-Politik ist Gebot der Stunde mehr

  • News
Neuauflage der Gebäudesanierung startet – Betriebe und Haushalte profitieren

Neuauflage der Gebäudesanierung startet – Betriebe und Haushalte profitieren 

Gebäudesanierung wird wieder gefördert – 42,6 Millionen Euro stehen zur Verfügung – WKÖ setzt sich für bessere Planbarkeit bei Förderprogrammen ein mehr