th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kraus-Winkler: Verhaltensregeln für die Wiederöffnung der Hotels sind endlich da

Hotellerie-Sprecherin: „Wir haben nun die wesentlichen Infos und müssen die kurze Vorlaufzeit bestmöglich nutzen“

Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
© Isabella Abel Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)

„Nach Wochen der Unsicherheit gibt es nun – spät aber doch – endlich die dringend erwarteten Informationen für unsere Betriebe. Österreichs Gäste und Hoteliers können sich nun wirklich auf den Sommerurlaub freuen - Pools, Schwimmteiche und Spa-Bereiche stehen mit Öffnung unserer Betriebe ab 29.5. zur Verfügung und einem Urlaub in Österreich damit nichts mehr im Weg“, kommentiert Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die heute, Montag, vom Gesundheitsministerium bekanntgegebenen Verhaltensregelungen für die Beherbergungs-Branche, die mit der nächsten Lockerungsverordnung erlassen werden sollen. 

Neben Abstandsregelung und Mund-Nasenschutz (MNS)-Pflicht für Mitarbeiter bei Gästekontakt gelten auch die bereits bekannten Regelungen für die Gastronomie-Bereiche. Als positiv für viele Betriebe bezeichnet Kraus-Winkler die „Seminarregelung“. Demnach können - unter Einhaltung von einem Meter Abstand, MNS-Pflicht bzw. sonstiger geeigneter Schutzmaßnahmen - Seminare mit bis zu 100 Teilnehmern, zwecks Schulung, Aus- und Fortbildung, abgehalten werden. 

Verhaltensregeln für ein möglichst reibungsloses Comeback

Für die Branche ist es enorm wichtig, dass die Verhaltensregeln für die Wiederöffnung der Betriebe endlich bekannt gegeben wurden. „Alle Betriebe haben nun nur noch eineinhalb Wochen bzw. acht Arbeitstage Zeit, ihre Mitarbeiter zu schulen oder die Bereiche bezüglich der Abstandsregelung von einem Meter zu evaluieren und gegebenenfalls anzupassen“, betont Kraus-Winkler. Schließlich sei das Hochfahren eines Hotels - inklusive Wellness- und Spa-Bereichen - keine Angelegenheit von ein paar Tagen. Auch die Gäste wollten dringend wissen, was sie buchen und welche Angebote sie in ihrem Urlaub nutzen können. Kraus-Winkler: „Dass wir nun losstarten können, ist nicht zuletzt der Unterstützung von Tourismusministerin Elisabeth Köstinger zu verdanken, die uns – die Situation der Branche kennend - intensiv unterstützt hat.“

Gemeinsam mit dem Tourismusministerium werde man nun umgehend – wie schon für die Gastronomie -  Informationen, FAQs und Verhaltensempfehlungen für Betriebe, Mitarbeiter und Gäste auf www.sichere-gastfreundschaft.at online stellen, um ein möglichst reibungsloses Comeback der österreichischen Hotellerie sicherzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

TAxi

TaxiAT-APP – Eine APP für ganz Österreich

Taxibranche launcht österreichweite APP – Sie ermöglicht es, zu jeder Tages- und Nachtzeit in ganz Österreich zum gewünschten Taxi zu kommen mehr

Tourismuspersonal

WKÖ-Tourismus: Ausweitung der kostenlosen Covid-Testungen auf Gastronomie stärkt Betriebe für Wintersaison

Gastro-Obmann Pulker: „Wesentlicher Beitrag zur Sicherheit der Mitarbeiter und Gäste“ – Hotellerie-Obfrau Kraus-Winkler: „Bereits über 115.000 Tests und täglich werden es mehr“ mehr