th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kraus-Winkler: Maßnahmen der Regierung sollen Betrieben Rechtssicherheit bringen

Regierung beendet offiziell touristische Beherbergung - Unterbringung von Schlüsselkräften muss weiterhin erlaubt sein

Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
© Isabella Abel

Durch die heute angekündigten Maßnahmen der Bundesregierung erhofft sich der Fachverband Hotellerie der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) nun zumindest Rechtssicherheit für alle Beherbergungsbetriebe. Es gab zwar bisher keine österreichweite Sperre für Beherbergungsbetriebe, allerdings ein Betretungsverbot für öffentliche Orte. Demnach durfte nur aus bestimmten Gründen, wie etwa zum Lebensmitteleinkauf, das Haus verlassen werden. „Wir haben de facto auch bis jetzt schon so gesehen, dass eine touristische Nutzung zurzeit nicht erlaubt ist und unsere Betriebe dementsprechend beraten“, kommentiert die Obfrau des Fachverbandes, Susanne Kraus-Winkler, und ergänzt: „Dennoch waren viele Betriebe verunsichert, ob sie beispielsweise Familien, die zu Ostern planten, ins Grüne zu fahren, beherbergen dürfen. Jetzt ist klargestellt, dass es diese Möglichkeit nicht gibt.“ 

Unterkünfte für Schlüsselarbeitskräfte

Aus Sicht des Fachverbandes muss allerdings im angekündigtem Erlass auch klargestellt werden, welche Personen weiterhin beherbergt werden dürfen. Seitens der Unternehmen und auch der Öffentlichkeit gibt es Bedarf an Unterkünften für Schlüsselarbeitskräfte aus produzierenden Betrieben oder dem Lebensmittelhandel, für Mitarbeiter von Hilfsorganisationen, Pflegepersonal, etc.  

„Wir haben bereits vor rund zwei Wochen das Bedürfnis von Unternehmen und Öffentlichkeit erkannt, diese Personen in Österreich unterbringen zu können. Mit unserem Infotool openhotels.at ist dies bereits seit einiger Zeit möglich: Unternehmen, die Unterbringungsmöglichkeiten brauchen, können rasch offene Unterkünfte finden, Beherbergungsbetriebe, die Zimmer für diese Schlüsselarbeitskräfte anbieten wollen, können sich dort rasch und einfach registrieren“, erklärt Kraus-Winkler abschließend.
(PWK135/ES)

Das könnte Sie auch interessieren

Symbolbild

Corona-Virus: Handlungsanleitung für sicheres Arbeiten auf Baustellen

Baugipfel mit Gesundheitsminister, Sozialpartnern und Arbeitsinspektorat bringt klare Regelung für Schutzmaßnahmen auf Baustellen im Kampf gegen das Corona-Virus. mehr

Filmwirtschaft

Mahrer: Ausfallhaftung enorm wichtige Maßnahme für Filmwirtschaft

Exzellente Contentproduktion in Österreich wieder in Gang bringen – Risiken für Filmproduktionen werden minimiert mehr