th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kraus-Winkler: Hotelstars Union – europaweites Erfolgsmodell feiert 10-Jahres-Jubiläum

Harmonisiertes europäisches Sternesystem bietet Qualität, Transparenz und Sicherheit für Gäste und Hoteliers – derzeit rund 22.000 klassifizierte Hotels bzw. 1,2 Millionen Zimmer

Hotel
© WKÖ

Vor genau zehn Jahren wurde in Prag ein wichtiger Grundstein für einheitliche Hotelsterne in Europa gelegt: Die Hotelverbände aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Schweden, der Schweiz, Tschechien und Ungarn gründeten die Hotelstars Union (HSU) unter der Schirmherrschaft von HOTREC – Hotels, Restaurants & Cafés in Europa. „Das gemeinsame Produkt dieser ursprünglich aus Österreich stammenden Initiative ist ein harmonisierter Kriterienkatalog zur Hotelklassifizierung, um dem Gast und Hotelier mehr Transparenz und Sicherheit zu bieten“, erklärt Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Kraus-Winkler: HSU ist best-practice einer gelungene Bottom-Up-Initiative aus der Branche

Neben den sieben Gründungsmitgliedern zählt die HSU heute auch Belgien, Dänemark, Estland, Griechenland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Slowenien und Malta zu ihren Mitgliedern. „Die HSU ist ein sehr gutes Beispiel einer gelungenen ‚Bottom-Up‘-Initiative aus der Branche. Die breite Anwendung in ganz Europa bietet Gästen aus aller Welt einen klaren Vergleich des Übernachtungsangebotes in Europa. Wir haben derzeit insgesamt 22.000 klassifizierte Hotels oder über 1,2 Millionen klassifizierte Zimmer in unseren Mitgliedsländern", betont der derzeitige HSU-Präsident Jens Zimmer Christensen.

Erfolgsstory Hotelsterne: 17 Mitgliedsländer, 8 Anwärter und 3 Partner-Länder

Zu den 17 Mitgliedern kommen derzeit acht Länder mit Beobachterstatus: Aserbaidschan, Frankreich, Georgien, Irland, Italien, Polen, Slowakei und Spanien. Diese Länder haben kein Stimmrecht, können aber an den HSU-Sitzungen teilnehmen, um das System und seine Ziele kennenzulernen. Mit Frankreich, Italien und Spanien hat die HSU Partner an Bord, die eine bedeutende Rolle im Tourismus in Europa und weltweit spielen. Aserbaidschan und Georgien sind Beispiele dafür, wie attraktiv das harmonisierte Klassifizierungssystem auch über die Grenzen der EU hinaus ist.

Auch die europäischen Institutionen haben die Bedeutung des HSU-Klassifizierungssystems für die Wettbewerbsfähigkeit und Entwicklung des europäischen Tourismus erkannt. In seiner „Entschließung vom 29. Oktober 2015 zu neuen Herausforderungen und Konzepten für die Förderung des Fremdenverkehrs in Europa“ fordert das Europäische Parlament die Kommission und die Mitgliedstaaten dazu auf, die Initiative der Hotelstars Union weiter zu fördern, um einen besseren Vergleich des Beherbergungsangebots in Europa zu ermöglichen und damit zu gemeinsamen Kriterien für die Dienstleistungsqualität beizutragen. „Diese Unterstützung ist immens wichtig, da behördlich aufgesetzte europäische Einheitsnormen ihr Ziel klar verfehlen würden. Denn unsere Sternekategorien fußen auf der betrieblichen Praxis, das System punktet mit Objektivität und Verlässlichkeit und bietet dem Gast und Hotelier Orientierung und hohe Qualität. Sie sind international vergleichbare Kriterien, die Erkennbarkeit und Reputation unserer heimischen Hotels stärken“, unterstreicht Kraus-Winkler.

HSU-Präsident Jens Zimmer Christensen und Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
© WKÖ HSU-Präsident Jens Zimmer Christensen und Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)

Im Zeitalter der Buchungsplattformen gewinnt die Marke „Hotelsterne“ an Bedeutung

Gerade vor dem Hintergrund der vielen Buchungs- und Bewertungsplattformen ist es umso wichtiger, das HSU-Klassifizierungssystem europaweit auszudehnen. Die HSU stellt großen Online-Plattformen und Navigationssystemen die offiziellen Hotelsterne bereits zur Verfügung um die Kommunikation der Betriebe zu stärken. Die Sensibilisierung gegenüber Buchungs- und Bewertungsplattformen, Navigationssystemen und anderen Datenanbietern wird auch in Zukunft ein wichtiger Teil der Arbeit sein, mit dem Ziel, die offiziellen Hotelsterne auf deren Plattformen zu kommunizieren.

„Unser oberstes Ziel auch für die kommenden 10 Jahre muss es sein, das HSU-System als die europäische Marke für eine transparente und verlässliche Hotelklassifizierung weiter zu stärken und zu forcieren. Denn die HSU untermauert nicht nur die Servicequalität der Tourismusdestination Europa. Sie stärkt vor allem unsere kleinen Familienbetriebe in ihrem internationalen Wettbewerb und Auftritt“, so Kraus-Winkler abschließend. (PWK599/ES)

Hotelstars Union (HSU)

Unter der Schirmherrschaft von HOTREC - Hospitality Europe - bilden die Hotelverbände von Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Griechenland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Österreich, Slowenien, Schweden und der Schweiz die 2009 gegründete Hotelstars Union. Die Hotelstars Union basiert auf einem gemeinsamen Kriterienkatalog für die Hotelklassifizierung, um den Gästen und Hoteliers mehr Transparenz und Sicherheit zu bieten. Nähere Information finden Sie auf www.hotelstars.eu.

Fachverband Hotellerie

Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 17.000 Beherbergungsbetriebe mit 1,06 Millionen Betten. Mit über 41 Millionen Ankünften und knapp 141 Millionen Nächtigungen leistet die heimische Hotellerie einen wesentlichen Beitrag zur direkten und indirekten Wertschöpfung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft.

von

Das könnte Sie auch interessieren

Bioblo Bauwettbewerb

Österreichweiter Bioblo-Bauwettbewerb in Spielzeuggeschäften: Die Gewinner stehen fest

Spielwarenhandels-Branchensprecher Schüssler freut sich über 111 Einreichungen aus ganz Österreich - Überreichung der Preise findet vor Ort im jeweiligen Spielzeuggeschäft statt mehr

Gütesiegel

Neue Gütesiegel: Auszeichnung für Gewerbe- und Handwerksbetriebe

Das neue Siegel "Staatlich geprüft" bürgt für Qualität bei heimischen Betrieben. mehr