th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Konjunkturauftrieb: Verkehrswirtschaft beschleunigt 

Quartalsumfrage der WKÖ-Bundessparte Verkehr: Gute Stimmung in Mobilitätsbranche – Wachstumsbremse Fachkräftemangel

©

Die Konjunktur in der Verkehrswirtschaft nimmt an Fahrt auf, zeigt die aktuelle Quartalsumfrage der Bundessparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). 

Abfragt werden dafür regelmäßig die Themenfelder Nachfrage, Geschäftslage, Auftragsbestand, Preiserwartung und Beschäftigung. Fazit: Die meisten Indikatoren bleiben auch im dritten Quartal 2017 auf hohem Niveau. „Das zeigt einmal mehr: Betriebe der Verkehrswirtschaft gehören zu den Optimisten. Ihre positive Einschätzung ist besonders erfreulich, da unsere Branche als ein Indikator für die Entwicklung der Gesamtwirtschaft gesehen werden kann“, so Bundesspartenobmann Alexander Klacska.  

Sowohl bei den vergangenheitsbezogenen Werten, als auch bei den Zukunftseinschätzungen ist die heimische Mobilitätswirtschaft überwiegend positiv. „Diese Stimmung gilt es, aufzunehmen und die Betriebe zu unterstützen,“ betont der Branchensprecher. 

Für das nächste halbe Jahr erwarten die Befragten mehrheitlich eine Verbesserung ihrer Geschäftslage, hier hat sich Stimmung im Vergleich zur letzten Umfrage sogar noch weiter verbessert. 

Anschaffung umweltfreundlicher Lkw bei Mautgestaltung berücksichtigen 

Dass die Zuversicht in der Branche wächst, lässt sich auch in einem anderen Bereich ablesen: Österreichs Unternehmen investieren in umweltfreundliche Lkw, geht aus den aktuellen Zulassungszahlen hervor: Die Neuzulassungen stiegen von Jänner bis August 2017 im Vergleich zum bereits hohen Vorjahreswert nochmals um 1,2%. Damit liegt die Steigerungsrate sogar über dem EU-Schnitt (0,8%).  

Welthandel im Aufwind 

Übrigens bestätigt auch ein Blick auf das Transportaufkommen, dass die Wirtschaft anzieht: Der Containerumschlag-Index stieg in den letzten Monaten kontinuierlich und erreichte im Juli 2017 einen neuen Höchststand. Das deutet auf eine spürbare Ausweitung des Welthandels hin. 

Beschäftigung wächst – Fachkräftemangel auch 

Auch die Zukunftserwartungen zur Beschäftigungslage in der Verkehrswirtschaft sind deutlich gestiegen und fallen nun seit einigen Jahren erstmals wieder optimistischer aus als die Vergangenheitsbetrachtung. Die befragten Unternehmen haben in den letzten drei Monaten ihre Mitarbeiterzahl erhöht – in etwa im selben Ausmaß wie im Quartal davor.  

Fachkräftemangel wird zunehmend zur Wachstumsbremse 

Dennoch ist und bleibt ein bitterer Wermutstropfen: Der Fachkräftemangel verschärft sich weiter. Wie schon in den zwei vorhergehenden Quartalen nennen die Betriebe den Mangel an Arbeitskräften als häufigste Behinderung ihrer Geschäftstätigkeit. Etwa jedes vierte Unternehmen ist davon betroffen. Zum Vergleich: „Unzureichende Nachfrage“ ist nur mehr für weniger als 15 Prozent der Befragten ein Hindernis ihrer Geschäftstätigkeit. 

Klacska: „Dieses Ergebnis ist alarmierend. Der Mangel an Fachkräften wird zunehmend zu einem Risikofaktor und einer Wachstumsbremse für die Verkehrswirtschaft.“   

Gerade den Beruf des Berufskraftfahrers machen immer mehr bürokratische Auflagen und Kontrollen nicht gerade attraktiver, kritisiert der Bundesspartenobmann. „Hier gilt es dringend gegenzusteuern. Es ist schade und schädlich für eine ganze Branche, wenn das Image eines grundsätzlich höchst spannenden, abwechslungsreichen und gut bezahlten Berufs durch das Ausmaß an Regulierungen leidet“. 

Die Bundessparte begrüßt daher Initiativen wie die Schaffung der Plattform RETrans (http://www.retrans.at/), die sich verstärkte Info über die Branche und eine Attraktivierung der Berufsbilder in Transportwirtschaft und Logistik zum Ziel gesetzt hat. Auch gezielte Infos, Veranstaltungen und Lehrmittel für Schulen, wie sie von den Landeskammern erfolgreich eingesetzt werden, liefern wertvolle Impulse. (PWK735/PM)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Digitale Transformation eine der größten Herausforderungen für Tourismus 

Digitale Transformation eine der größten Herausforderungen für Tourismus 

Neue Digitalisierungsstrategie wird von Wirtschaftsministerium, Wirtschaftskammer Österreich und Österreich Werbung über den Sommer gemeinsam mit der Branche erarbeitet und bei den 1. Österreichischen Tourismustagen im September in Linz präsentiert mehr

  • Bank und Versicherung
Newsportal Bankomatentgelte - Diskriminierung heimischer Banken 

Bankomatentgelte - Diskriminierung heimischer Banken 

Vorschlag des BMASK verfassungswidriger Vertrag zu Lasten Dritter mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal WKO Sterne Award 2017: „Wertschöpfung und Wertschätzung durch Nachhaltigkeit“ 

WKO Sterne Award 2017: „Wertschöpfung und Wertschätzung durch Nachhaltigkeit“ 

Hotellerie-Sprecher Egger lädt österreichische Sternehäuser zu Einreichung außergewöhnlicher Hotelkonzepte mehr