th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kollektivvertragsabschluss in der Textilindustrie erzielt 

Verhandler einigten sich auf gestaffelte Erhöhung der Ist-Löhne, die ab 1. April wirksam wird

Kollektivvertragsabschluss
© WKÖ

Nach harten und sehr intensiven Verhandlungen konnten sich gestern die Vertreter der Gewerkschaften mit den Vertretern der Textilindustrie auf folgenden Abschluss einigen:

Die Ist-Löhne werden gestaffelt beginnend mit den niedrigeren Lohngruppen um 3 % und die oberen Lohngruppen um 2,8 % mit Wirkung von 1.4.2019 erhöht. Die KV-Löhne wurden bereits mit 01.12.2018 laut Kollektivvertragsvereinbarung von 2017 angehoben.

Die Gehälter (KV und IST) werden ebenfalls gestaffelt erhöht, nämlich um 2,6 % in den oberen und 3 % in den unteren Verwendungsgruppen. Die Auswirkung der Lohn- und Gehaltserhöhung auf die Textilindustrie beträgt im Durchschnitt 2,94 %. 

Lehrlingsentschädigung steigt im 1. Lehrjahr um 8% 

Da der Berufsnachwuchs für die Branche ein besonders wichtiges Anliegen ist, wollte man mit einer besonderen Erhöhung ein Zeichen setzen: Die Lehrlingsentschädigungssätze werden jeweils um € 50 mit Wirksamkeit 1.4.2019 erhöht. Dies bedeutet eine Steigerung der Lehrlingsentschädigung im 1. Lehrjahr um 8 %.  

Der Abschluss betrifft knapp 12.000 Beschäftigte der Textilindustrie, wird mit 1.4.2019 wirksam und hat eine Laufzeit bis 31.3.2020. (PWK174/DFS)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Heizungsverbrauch

„Wir verheizen unsere Zukunft“ – 2017/18 höchster Energieverbrauch seit zehn Jahren

Neue Zahlen der Statistik Austria zum Energieeinsatz der Österreicher machen effizientere Heizsysteme dringend notwendig mehr

  • Bank und Versicherung
Geldanlage

Pensionskassen: Kräftiges Plus im ersten Quartal 2019

Mit + 5,12 Prozent konnte die negative Börsenentwicklung des vergangenen Jahres im Wesentlichen wieder wettgemacht werden mehr