th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Jede/r lernt anders: WIFI-Trainerkongress 2018 unter dem Motto „#Lernen ist Vielf@lt“ 

Weiterbildung für Trainer/innen und Personalverantwortliche am 7. Juni in Wien - 13 innovative Methoden-Workshops für Generationen-Lernen

WIFI Trainerkongress 2018
© wkö

Ob Generation X, Y oder Z: Jede Altersgruppe lernt anders. „Insbesondere die Digitalisierung birgt große Potentiale für Lehren und Lernen, das den Ansprüchen der modernen Arbeitswelt Rechnung trägt“, betont WIFI Österreich-Kurator Markus Raml. „Denn Diversität, also altersbedingte, aber auch kulturell geprägte und individuell erlebte Unterschiedlichkeit, kann mit innovativen Lernmethoden für beeindruckende Erfolge genutzt werden.“ Beim alljährlichen Weiterbildungstreff für Trainer/innen, Weiterbildungs- und Personalverantwortliche des WIFI Österreich dreht sich daher heuer alles um Vielfalt beim Lernen in einer digitalen Welt.  

Individuelles Generationen-Lernen

Keynote-Speakerin und Beraterin Steffi Burkhart, die selbst als Digital Native aufgewachsen ist, eröffnet den Kongress mit aufschlussreichen Einblicken in die Art und Weise, wie ihre Generation lernt. Genetiker Prof. Markus Hengstschläger appelliert in seinem Impuls für den Erhalt der Individualität in allen Lernprozessen. Im Anschluss laden 13 interaktive Vorträge und Workshops dazu ein, zukunftsweisendes Generationen-Lernen in vielen Facetten kennenzulernen. Innovative Ansätze wie das gezielte Hinführen Teilnehmender zu Teilgebenden oder wirksame Interventionen zur Team-Bildung trotz aller Unterschiede können gleich selbst ausprobiert und ins eigene Methoden-Repertoire übernommen werden.  

Kreative Performance

Erstmals findet heuer im Rahmen des Kongresses der WIFI Wien-Trainer-Slam statt: In diesem Live-Wettbewerb treten Trainer/innen an, um ihr Publikum mit einer besonders kreativen, spannenden und nachhaltigen Performance ihrer Trainingsmethoden zu begeistern. Die begleitende Fachausstellung und der gemeinsame Ausklang am Abend bieten wie immer Gelegenheit für lebendigen Austausch.

WIFI-Trainerkongress 2018
7. Juni 2018, wko campus wien


Die WIFIs,

die Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern, sind mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent der größte Anbieter für berufliche Aus- und Weiterbildung in Österreich. Pro Jahr besuchen mehr als 350.000 Kundinnen und Kunden über 30.000 Kurse, Seminare und Lehrgänge. Aktuell sind für die WIFIs 12.000 Trainer/innen im Einsatz. Seit 70 Jahren ist das WIFI mit einer Dachorganisation (WIFI Österreich), neun Landesinstituten und 80 Außenstellen kompetenter Partner der österreichischen Wirtschaft.

Das WIFI International begleitet international tätige, österreichische Unternehmen mit beruflicher Aus- und Weiterbildung „Made in Austria“ in Länder der CEE- und SEE-Region. Das WIFI Unternehmerservice bietet Veranstaltungen und Publikationen zu Themen, die für Unternehmen in Zukunft wichtig werden. Im Mittelpunkt steht das Entwickeln und Koordinieren von Wirtschaftsförderungsprogrammen mit Ko-Finanzierungspartnern. (PWK182/US)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
WKÖ-Präsident Christoph Leitl, wiedergewählter Präsident der Europäischen Wirtschaftskammern EUROCHAMBRES

Leitl als Präsident von EUROCHAMBRES gewählt: „Make Europe Competitive“ muss Europas Antwort sein auf „Make America Great“ und „Make China Strong“ 

WKÖ-Präsident steht ab 2018 für zwei Jahre an der Spitze der Europäischen Wirtschaftskammern - Wirtschaftsoffensive soll Wettbewerbsfähigkeit stärken mehr

  • News
WKÖ-Präsident Christoph Leitl mit Anti-Brexit-Demonstranten in London

Brexit: WKÖ schnürt Service-Programm für österreichische Betriebe 

Leitl: EU-Austritt Großbritanniens für Österreich ein bitterer Verlust, aber kein Desaster - Kesberg: Firmen müssen sich rechtzeitig vorbereiten mehr

  • News
UEAPME-Präsidentin und WKÖ-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller

Ulrike Rabmer-Koller einstimmig zur Präsidentin des Europäischen KMU- und Handwerksverbands UEAPME wiedergewählt 

Erneuter Auftrag als starke Stimme der europäischen Kleinen und Mittleren Unternehmen Verbesserungen zu erreichen mehr