th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

JW-Groß: „In Zeiten der Digitalisierung führt kein Weg an Innovation und Bildung vorbei“

Bundesvorsitzende der Jungen Wirtschaft begrüßt zentrale Zukunftsthemen bei WK-Reform „WK 4.0“ – Junge Unternehmen profitieren vom Plus bei Serviceangeboten und Minus bei Mitgliedsbeträgen

„Gerade für JungunternehmerInnen, GründerInnen und Startups, die mit ihrem Innovations- und Tatendrang laufend neue Impulse in die Wirtschaft bringen, sind die Schwerpunkte Innovation und Bildung zukunftsentscheidend“, begrüßt Amelie Groß, Bundesvorsitzende der Jungen Wirtschaft (JW), die Stoßrichtung der bevorstehenden umfassenden Kammerreform, die unter dem Motto „WKO 4.0“ nicht nur die deutliche Reduktion der Mitgliedsbeiträge – um 15 Prozent bzw.100 Millionen - für die Mitglieder bringt, sondern auch den zusätzlichen Ausbau von Serviceleistungen – in Höhe von 34 Millionen Euro. Vom Plus an Serviceangeboten und gleichzeitigem Minus bei den Mitgliedsbeiträgen würden natürlich vor allem auch junge Unternehmen profitieren, so Groß.

Zentrales Bildungsziel: Aufbau von digitalen Kompetenzen

„In einer Zeit des digitalen Wandels muss der Aufbau von digitalen Kompetenzen zu einem zentralen Bildungsziel erklärt werden - in unseren Betrieben ebenso wie in unseren Schulen. Die Wirtschaftskammer hat mit Fokus auf die Zukunftsthemen Innovation und Bildung die Signale der Zeit erkannt, gibt den richtigen Weg vor und unterstützt mit den neuen Reformangeboten die Mitgliedsunternehmen beim Aufbruch in die digitale Welt“, so Groß abschließend. (PWK294/ES)

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
WKÖ-Vizepräsident Richard Schenz

WKÖ-Wirtschaftsparlament: Mitgliederentlastung und ausgeglichenes Budget 2019 

WKÖ-Finanzreferent Schenz: Neue Schwerpunkte bei Bildung und Innovation und Umsetzung der Umlagensenkung prägen den Voranschlag 2019 mehr

  • Frau in der Wirtschaft
Martha Schultz, Bundesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft (FiW), und VIG-Generaldirektorin Elisabeth Stadler

WKÖ Ladies Lounge mit Martha Schultz und Elisabeth Stadler: Erfolg ist weiblich 

VIG-Generaldirektorin und Top-Managerin über ihre Karriere und Frauen in Führungspositionen mehr