th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Irreführende Behauptungen der PEKABE verunsichern Berechtigte

Stellungnahme zur Aussendung der PEKABE zum Jahresergebnis der heimischen Pensionskassen.

Andreas Zakostelsky, Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
© FV Pensionskassen

Bezugnehmend auf die heutige OTS-Aussendung der PEKABE stellt der Fachverband der Pensionskassen klar:

Die Behauptung der PEKABE ist irreführend und so nicht richtig. PEKABE behauptet, dass der von den heimischen Pensionskassen erwirtschaftete Veranlagungserfolg von 2,55 Prozent nicht ausreiche, um die Rechnungszinsen zu erwirtschaften. Dabei wird aber verschwiegen, dass auf Grund des hervorragenden Ergebnisses im Jahr 2019 in der Höhe von 11,63 Prozent hohe Reserven von den Pensionskassen gebildet wurden, die für die Sicherung der Pensionen herangezogen werden können.  

"Uns ist es wichtig, dies richtig zu stellen, um die Kundinnen und Kunden nicht zu verunsichern. Unbestritten ist, dass die Pensionskassen in diesem schwierigen Umfeld des Corona-Jahres eine sehr professionelle Arbeit zum Wohl ihrer Kundinnen und Kunden geleistet haben", erklärt Andreas Zakostelsky, Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen.  (PWK021/SR)

Über den Fachverband der Pensionskassen 

Der 1992 gegründete Fachverband der Pensionskassen ist die Vertretung aller betrieblichen und überbetrieblichen Pensionskassen Österreichs und gehört zur Bundessparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Österreich. Derzeit sind fünf überbetriebliche und drei betriebliche Pensionskassen Mitglied im Fachverband.

Bei Pensionskassenverträgen zahlen ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen in Pensionskassen monatlich Beiträge ein, die später in der Pension verzinst ausbezahlt werden. Derzeit haben über 995.000 ÖsterreicherInnen oder 23 Prozent der österreichischen ArbeitnehmerInnen Anspruch auf eine Firmenpension. Insgesamt veranlagen die acht Pensionskassen ein Vermögen von 25,17 Mrd. Euro – sie sind der größte private Pensionszahler Österreichs. 

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen, einheitlicher Impfausweis

WKO-Tourismus begrüßt EU-Parlaments-Abstimmung zum Grünen Pass

Kraus-Winkler und Kadanka: Grüner Pass entscheidendes Instrument zur Wiederbelebung der europaweiten Reisefreiheit - Österreich nimmt wichtige Vorreiterrolle ein mehr

Metallfunken

Metallpreissteigerungen bremsen Industrieerholung

Betriebe der Metalltechnischen Industrie unter Mehrfachdruck: steigende Metallpreise, mangelndes Angebot, globale Lieferkettenprobleme mehr