th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Infrastruktur und alternative Energien als zentrale Themen bei Netzwerk-Veranstaltungen der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA für Austro-Firmen in Kolumbien 

WKÖ-Vizepräsident Roth: Kolumbien bietet nach Ende des Bürgerkriegs tolle Chancen für österreichische Unternehmen

©

In der kolumbianischen Hauptstadt Bogota fand von 8. bis 10. Oktober zum ersten Mal eine AUSTRIA CONNECT Netzwerk-Veranstaltung mit österreichischen Niederlassungen aus ganz Lateinamerika statt. Für die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) nahmen Vizepräsident Jürgen Roth sowie der neue Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA, Michael Otter, teil. Parallel dazu wurde ein AUSTRIA SHOWCASE organisiert, zu dem österreichische Top-Unternehmen aus dem Infrastrukturbereich angereist waren, um sich dem aufstrebenden kolumbianischen Markt zu präsentieren. Die Wirtschaftskammer Bogota war zudem Gastgeber eines Wirtschaftsforums mit Unternehmen aus ganz Kolumbien. 

„Nach Beendigung des 50 Jahre dauernden Bürgerkriegs hat Kolumbien nun die historische Chance, zu einer Regionalmacht in Lateinamerika aufzusteigen und wirtschaftlich zu einem wichtigen Player zu werden. Dabei bieten sich auch für österreichische Firmen tolle Möglichkeiten, die wir unbedingt nützen müssen“, betont WKÖ-Vizepräsident Roth. 

Networking für Unternehmen vor Ort

Die österreichischen Unternehmen konnten vor Ort nicht nur spannende Informationen, sondern auch wertvolle Kontakte sammeln. Geplant ist unter anderem die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding im Bereich Alternativ-Energien. Highlights waren das Treffen mit Kolumbiens Vizeministerin für Tourismus, Sandra Howard, die sich sehr für das heimische Angebot im Bereich Tourismus-Ausbildung interessierte, sowie mit dem Bürgermeister der acht Millionen Einwohner zählenden Hauptstadt Bogota, Enrique Penalosa. Dabei wurden die österreichischen Unternehmen eingeladen, sich an den Mega-Infrastruktur-Projekten der Stadt mit einem Projektvolumen von rund 12 Milliarden US-Dollar zu beteiligen. (PWK780/SR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Internationales

USA: Broadcasting Show NAB mit rot-weiß-roten Technologien 

Österreichische Innovationen sind bei weltgrößtem Treff der globalen Broadcasting-, Medien- und Entertainmentszene NAB 2017 in Las Vegas gefragt mehr

  • Internationales
AWO Afrika

Afrika: Riesiges Marktpotenzial am Nachbarkontinent auch für österreichische Exporteure 

WKÖ-Experte Thaler: Wachstumskontinent Afrika ist zu wenig am Austro-Exportradar und wird von China, Frankreich und USA dominiert mehr