th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Industrielehre: Metallurgie- und Umformtechniker/in bei voestalpine Böhler Edelstahl – ein Industrieberuf von morgen

Abwechslungsreiche und zukunftsträchtige Ausbildung umfasst Verfahrens- und Anlagenkenntnisse zur Elektrostahlerzeugung und -weiterverarbeitung

Lehrling: Industrielehre Metallurgie voestalpiene
© Voestalpine Boehle Edelstahl

Die Industrielehre ist eine Berufsausbildung in einem der 1.224 Lehrbetriebe der österreichischen Industrie. Die Mitgliedsbetriebe der Fachverbände Bergbau-Stahl und NE-Metalle in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) bilden dabei jährlich rund 1.200 Lehrlinge aus. Auch EUMICON, die Plattform für mineralische Rohstoffe, unterstützt die Nachwuchsförderung und stellt z.B. Schulunterrichtsmaterialien zur Verfügung. 

voestalpine Böhler Edelstahl mit Sitz im steirischen Kapfenberg gehört weltweit zu den bedeutendsten Anbietern von Werkzeugstählen, Schnellarbeitsstählen und Sonderwerkstoffen. 2017 als bester Lehrbetrieb Österreichs mit dem Staatspreis ausgezeichnet, bietet das Unternehmen Jugendlichen die Möglichkeit der Lehre zum/zur Metallurgie- und Umformtechniker/in. Dabei werden neben Grundlagen der Metallurgie auch Verfahrens- und Anlagenkenntnisse zur Elektrostahlerzeugung und Weiterverarbeitung vermittelt.  

Beatrice Budes wusste bereits über den Lehrberuf aus Erzählungen von Freunden und Familie. In der 9. Schulstufe hatte sie den Fachbereich „Metall“ gewählt und daraufhin eine Woche im voestalpine Böhler Ausbildungszentrum in Kapfenberg geschnuppert. "Mir hat das interessante und abwechslungsreiche Ausbildungskonzept sehr gut gefallen“, so die 19-Jährige, die kurz vor ihrer Lehrabschlussprüfung steht.  

"Technisches Verständnis und handwerkliches Geschick sollte man für den Beruf der Metallurgie- und Umformtechnikerin mitbringen“, so Budes. "Im ersten Lehrjahr werden metallische Grundlagen gelehrt. Ab dem 2. Lehrjahr ist man bereits verschiedenen Betrieben zugeteilt. Hier lernt man alles im Bereich der Prozess- und Verfahrenstechnik zur Stahlerzeugung und -weiterverarbeitung".  

Fit for Future – Investition in die Zukunft 

Über 264 Lehrlinge sind derzeit in Kapfenberg in Ausbildung, davon 150 für voestalpine Böhler Edenstahl. "Unsere Lehrlinge sind unsere top ausgebildeten Fachtechniker und Fachtechnikerinnen von morgen und von Beginn an ein unverzichtbarer Teil unseres Teams. Deswegen sind wir bestrebt, unseren Lehrlingen die beste Ausbildung sowohl durch technische und praktische Erfahrungen als auch durch die Vermittlung von fachbezogenem Wissen zu ermöglichen", so Richard Vadlja, Ausbildungsleiter bei voestalpine Böhler Edelstahl.

"Projekte wie die Digitale Lernfabrik, die unsere Lehrlinge auf die Digitalisierung vorbereiten, machen die Berufsausbildung zu einer wichtigen Investition für die Zukunft“, ergänzt Vadlja. (PWK136/PM)

Berufsbild: Metallurgie- und Umformtechniker/in 

Der/die Metallurgie- und Umformtechniker/in überwacht die unterschiedlichen Verfahrenstechniken zur Elektrostahlerzeugung und steuert rechnergestützte Produktionsprozesse in der Walztechnik. Darüber hinaus ist er/sie für die Sicherstellung der Produktqualität und für die Dokumentation produktionsrelevanter Daten zuständig. Das Bedienen von hydraulischen und pneumatischen Steuer- und Regeleinrichtungen gehört ebenfalls zum Alltag eines Metallurgie- und Umformtechnikers.

Zahlen und Fakten zur Lehre Metallurgie- und Umformtechnik (kurz MUT) 

Beginn der Lehre: September 2021
Dauer der Lehre: 3,5 Jahre
Dienstort: Kapfenberg 

1. Lehrjahr       €    749,49
2. Lehrjahr       €    959,01
3. Lehrjahr       € 1.254,67
4. Lehrjahr       € 1.656,75

Bewerbung online unter: jobs.voestalpine.com 



Das könnte Sie auch interessieren

Pivatspitäler/Weiterentwicklung

Privatspitäler befürworten Reform und Weiterentwicklung des PRIKRAF

Der Fachverband der Gesundheitsbetriebe in der WKÖ begrüßt eine sachliche Debatte und legt eigenen Vorschlag für eine Neuregelung vor. mehr

WKÖ

WKÖ-Klacska: „Arbeitszeitreduktion zur Lösung des Lkw-Lenkermangels genau der falsche Weg“

Gewerkschafts-Vorschlag würde Problem im Gegenteil verschärfen – Bundessparte will neue Personengruppen wie z.B. Frauen für Beruf gewinnen mehr

AdobeStock

WKÖ-Lebensmittelhandel zu Einwegpfand: Umweltministerium gefordert, Schutz kleiner Nahversorger gesetzlich sicherzustellen

Große Handelsketten werden Einwegpfand ausgezeichnet umsetzen. Kleinere Händler benötigen umfassende Entschädigungen. Rückgabemöglichkeiten auch außerhalb des Handels schaffen. mehr