th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

IFA - Internationaler Fachkräfteaustausch

Sie wollen andere Länder und Kulturen kennenlernen und sich neue Arbeitsmethoden und -techniken aneignen? Auslandspraktika sind der beste Weg, die sprachlichen, fachlichen und interkulturellen Kompetenzen zu erweitern.

IFA wurde 1995 als Servicestelle zur Förderung der Mobilität von Fachkräften gegründet. Mitglieder sind alle Wirtschaftskammern in Österreich, die Industriellenvereinigung, die Junge Wirtschaft und die Junge Industrie.

Als zentrale Anlaufstelle für Information und Beratung von Jugendlichen, Betrieben und Bildungseinrichtungen organisiert IFA Auslandspraktika, beantragt und vergibt die dafür notwendigen Fördermittel und stellt die Anerkennung der im Ausland erworbenen Kompetenzen sicher. IFA hat sich auf die Betreuung von Nicht‐Akademiker spezialisiert und ermöglicht jährlich mehr als 550 Lehrlingen, Schüler aus berufsbildenden  Schulen, Arbeitnehmer und  Ausbilder ein Praktikum im Ausland.

 

Weitere Informationen unter: www.ifa.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz mit Team Austria, das bei WorldSkills 2019 in Kazan antritt

WorldSkills Kazan 2019: Team Austria feierlich verabschiedet

Wirtschaftskammer Österreich entsendet 46 junge Fachkräfte zu Berufs-WM nach Russland mehr

Christian Mandl, Leiter der Abteilung Europapolitik in der Wirtschaftskammer Österreich

„Jeder Euro, den wir an die EU überweisen, kommt drei Mal zurück“

Ein Interview mit Christian Mandl, Leiter der Abteilung Europapolitik in der Wirtschaftskammer Österreich mehr