th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Hochrangige Wirtschaftsdelegation aus Vietnam zu Gast in der Wirtschaftskammer

Eine dynamische Volkswirtschaft mit großem Potenzial für österreichische Unternehmen

Chairman of the National Assembly of Vietnam, H.E. VuongDinhHue, und WKÖ Vizepräsident Richard Schenz
© Marko Kovic Chairman of the National Assembly of Vietnam, H.E. VuongDinhHue, und WKÖ Vizepräsident Richard Schenz

Am 6. September empfing WKÖ Vizepräsident Richard Schenz den Vorsitzenden der vietnamesischen Nationalversammlung Vuong Dinh Hue und eine hochrangige Wirtschaftsdelegation zu einem Business Forum in Wien. Laut Schenz sehen viele österreichische Unternehmen enormen Bedarf bei Infrastruktur, Industrie- und Konsumgütern in diesem dynamischen Markt mit 100 Mio. Einwohnern.  

Vietnam hat als eines von nur wenigen Ländern dieser Welt das Jahr 2020 mit einem wirtschaftlichen Wachstum von + 2,9 % beendet. Das Land bleibt mittelfristig eine der dynamischsten Volkswirtschaften in Asien und wird 2021 auf den alten Wachstumspfad zwischen 5 - 7 % zurückkehren. Pandemiebedingte Ausfälle im Tourismus und bei verwandten Dienstleistungen macht Vietnam durch öffentliche Investitionen, den intakten Produktionssektor und die lokale Konsumfreude wett.  

Warum Vietnam für Investoren auf der Suche nach Diversifizierung in Asien ist eine ideale Standortoption ist, diskutierten führende österreichische Exporteure und der Leiter der Aussenwirtschaft Austria, Michael Otter, mit den hochrangigen Regierungsvertretern aus Hanoi. Otter betonte nicht nur die Rolle Vietnams als alternativer Beschaffungsmarkt zu China, sondern auch, dass internationale Investoren die Integration Vietnams in Freihandelsabkommen, seine geographische Lage, die Verfügbarkeit gut ausgebildeter Arbeitskräfte und die Kostenstruktur schätzen. 

Auch der österreichische Wirtschaftsdelegierte in Vietnam, Dietmar Schwank, sieht gute Chancen für Österreich vor Ort. Es besteht Bedarf an urbanen Technologien, Lösungen für Vietnams Umweltprobleme, Nischenprodukten für Sicherheit und Katastrophenschutz, sowie an High-Tech-Produkten und Maschinen für den Produktionssektor. Das bewiesen zuletzt auch die oberösterreichische Starlinger Gruppe, mit der Lieferung der ersten "bottle-to-bottle“ PET Recyclinganlage nach Vietnam, oder der Grazer Automotive Spezialisten AVL und MAGNA als Technologiepartner das ersten vietnamesischen Autobauers VinFast.

Das könnte Sie auch interessieren

Österreich Pavillon  bei der EXPO Dubai 2020

Exportmarkt Dubai als Sprungbrett für österreichische Unternehmen

150 österreichische Unternehmen haben im arabischen Raum bereits eine Niederlassung und profitieren von den aufstrebenden Märkten dieser Region mehr

WKÖ

Exportpreis 2021: Österreichs beste Exporteure auf der Bühne

Wirtschaftskammer Österreich würdigt Unternehmen, die durch ihr internationales Engagement den wirtschaftlichen Aufschwung in Österreich vorantreiben mehr