th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Hochkarätig besuchter 16. IT- & Beratertag geht in Wien über die Bühne 

Prominent besetzte Diskussionen zu Qualitätsjournalismus, „Soziale Medien“ und technologischem Fortschritt: Medienmündigkeit im postfaktischen Zeitalter dringend notwendig

FV UBIT Beratertag 2018
© Caroline Strasnik

„Fakes und Facts sind ein Phänomen von dem wir alle betroffen sind, sei es durch manipulative Falschinformation oder ganz schlicht durch SPAM-Emails. Deswegen brauchen wir Menschen und UnternehmerInnen, die mit digitalen Medien umgehen können“, sagt Alfred Harl, Obmann des Fachverbands für Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (UBIT) der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Mit 1.400 Minuten Programm und über 1.200 BesucherInnen ging der 16. Österreichische IT- & Beratertag, ein Event, in Anwesenheit zahlreicher Expertinnen und Experten und prominenter Teilnehmer, wie Staatssekretärin Karoline Edtstadler, WKÖ-Präsident Harald Mahrer, Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer und Christoph Matznetter sowie die ehemaligen Bundesministerinen Sophie Karmasin und Maria Rauch-Kallat sowie Simon-Pierre Rheaume, Senator Trade Commissioner der Kanadischen Botschaft über die Bühne. 

Fakes & Facts standen im Zentrum der hochkarätig besetzten Diskussionen, an der unter anderem ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und Markus Breitenecker, Geschäftsführer ProSieben/Sat1/Puls4-Österreich, Sibylle Hamann, freie Journalistin, Florian Klenk, Falter, und Anita Staudacher, Kurier, teilnahmen. Professor Bernhard Pörksen von der Universität Tübingen betonte in seiner Keynote: “Im Grunde muss die Gesellschaft medienmündig werden. Medienmündigkeit ist zur Existenzfrage der Demokratie geworden.” Ein weiterer wesentlicher Diskussionspunkt war die Unvereinbarkeit von Geschwindigkeit und Qualitätsjournalismus. 

Highlight am Nachmittag war das traditionelle Panel der Aussenwirtschaft Austria. Michael Otter, Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA präsentierte sie in diesem Jahr via Live-Schaltungen nach Tel Aviv und Dublin, um Fakes und Facts aus einem internationalen Standpunkt zu betrachten. Schlusspunkt setzte Ingrid Brodnig mit ihrer Keynote zu “Lüge im Netz”, in der sie die Mechanismen von Falschmeldungen und infolgedessen Erfolg von Desinformation im Netz beleuchtete. 

Staatspreis und Abendgala 

Die Preisträger von Österreichs großem Beratungs- und IT-Preis, die Gewinner der Constantinus Awards 2017 und 2018 konnten ihre Projekte für den Staatspreis Consulting 2018 einreichen. Aus über 27 Einreichungen überzeugte das Projekt von Humanomed IT Solutions GmbH (www.humanomed.at) aus Kärnten: „ebody - Gesundheitssoftware neu gedacht! Digitalisierung aller medizinischen, pflegerischen und administrativen Prozesse in einem mobilen System“. Es realisiert ein webbasiertes Krankenhaus-Informationssystem, das die Bereiche Medizin, Pflege und Verwaltung in einer mobilen Lösung intelligent vernetzt. ebody integriert alle relevanten Bereiche - von der Patientenreservierung über die Verrechnung mit Versicherungen bis zur Medikation und zu pflegerischen Tätigkeiten.  

Die Gewinner des Staatspreis Consulting Humanomed IT mit Alfred Harl, Nina Kraft und Christian Rupp
© Caroline Strasnik Die Gewinner des Staatspreis Consulting Humanomed IT mit Alfred Harl, Nina Kraft und Christian Rupp


Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Margarete Schramböck hob anlässlich der Preisverleihung die großen Chancen der Digitalisierung für Wachstum und Wohlstand hervor und unterstrich in diesem Zusammenhang auch die Bedeutung der IT- und Unternehmensconsulting-Branche, die wie keine andere eng mit den Themen Digitalisierung und Standort und daher mit Wettbewerbsfähigkeit verbunden sei. Die Consulter seien die Trendsetter bei der Digitalisierung. Alfred Harl verwies darauf, dass die IT- und Beratungsbranche in Österreich zum Motor und Schrittmacher der digitalen Innovationen geworden sei: „Irritation ist die Schwester der Innovation. Nur innovative Projekte können gewinnen – herzliche Gratulation allen Gewinnerinnen und Gewinnern: Österreichs höchstes Qualitätssiegel – der Staatspreis Consulting – ist daher auch eine Bestätigung für die hervorragenden Leistungen für Österreich.“ 

16. Österreichischer IT- und Beratertag ist Branchenevent für Entscheidungsträger 

Der Österreichische IT- und Beratertag ist der Treffpunkt für Österreichs Entscheidungsträger und das “Who is Who” der heimischen Wirtschaftsszene. Der ganztägige Branchenevent des Fachverbandes Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) der Wirtschaftskammer Österreich findet auch im nächsten Jahr wieder in der Wiener Hofburg statt.  

Das offizielle Video sowie Fotos des 16. Österreichischen IT- und Beratertages 2018 finden Sie ab der nächsten Woche auf http://www.beratertag.at // dem eigenen UBIT Blog www.ubit-oesterreich.at // auf der Facebook Seite www.facebook.com/beratertag

Dank den Sponsoren

Der Fachverband UBIT bedankt sich bei all seinen Partnern und Sponsoren sowie den Landeskammern und Fachgruppen der Länder. 

Der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT)

Mit über 69.000 Mitgliedern gehört der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) zu den größten und dynamischsten Fachverbänden der Wirtschaftskammer Österreich. Er nimmt die Interessen der Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie wahr. Ziel ist es, berufsrelevante Rahmenbedingungen zu optimieren und dem Markt die Leistungen der Berufsgruppen zu kommunizieren. Mitglieder können umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Informationen auch auf http://www.ubit.at // http://www.beratertag.at // https://ubit-oesterreich.at. (PWK806/ES)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Verhandlungen

Bahn-KV-Abschluss: Lehrlinge werden gestärkt und Branche als attraktiver Arbeitgeber weiterentwickelt 

Arbeitgeber-Chefverhandler Scheiber: Lösung wäre aber auch ohne Streik möglich gewesen mehr