th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Heinz Rüdiger Schimanko zum Sprecher der Nachtgastronomen in der WKÖ ernannt

Neuer Branchensprecher will für spezifische Probleme der Nachtgastronomie sensibilisieren

Bar
© WKÖ

Durch die Einführung des generellen Rauchverbotes in der Gastronomie im November 2019 sind die Betriebe aus dem Bereich der Nachtgastronomie mit enormen Veränderungen konfrontiert. Um diese Herausforderungen auch in Zukunft offensiv meistern zu können, wurde nun mit Heinz Rüdiger Schimanko ein eigener Branchensprecher für Nachtgastronomie auf Ebene des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) ernannt.

„Wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit und wünschen Herrn Schimanko für seine neue Funktion alles Gute. Das Thema Rauchverbot hat gezeigt, dass der Bereich der Nachtgastronomie von spezifischen Problemstellungen, wie z.B. Anrainerbeschwerden, Jugendschutz, etc. stärker betroffen ist als die restliche Gastronomie. Diese Betriebe sind jetzt mit einer starken Stimme auf Ebene des Fachverbandes vertreten und können die Themen noch offensiver kommunizieren“, so Mario Pulker, Obmann des WKÖ-Fachverbandes Gastronomie.

„Ich bedanke mich bei meinen Kollegen für das entgegengebrachte Vertrauen. Es ist heute mehr denn je notwendig, auf die spezifischen Probleme der Nachtgastronomen hinzuweisen und die Politik und Gesellschaft dafür zu sensibilisieren,“ betonte Schimanko anlässlich seiner Ernennung. (PWK009/ES) 

von

Das könnte Sie auch interessieren

Flugzeug

Reisebürobranche begrüßt steigende Flugkapazitäten

WKÖ-Kadanka sieht grundsätzlich positive Entwicklung, übt aber Kritik an schleppender Rückerstattung der Kundengelder und fehlender Insolvenzabsicherung  mehr

Flugzeug

Laudamotion-Verhandlungen gescheitert

500 Jobs gehen verloren - Nachbesserungen durch das Unternehmen in den Verhandlungen von über 30 Prozent bei Einstiegsgehältern mehr