th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Handelsobmann Buchmüller: Zehn-Quadratmeter-Regelung im Handel gilt nicht mehr

Sprecher des österreichischen Handels erfreut: “Gute Nachricht für Handel und Kunden” - Forderung der Branche und der Bundessparte Handel der WKÖ umgesetzt

Handel
© WKÖ

Es gibt eine weitere Lockerung der Corona-Maßnahmen in Österreich: Die so genannte “10-Quadratmeter-Regelung”, nach der nur so viele Kunden gleichzeitig in Geschäften sein dürfen, dass pro Person 10 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen, gilt damit ab sofort nicht mehr. Damit können wieder mehr Menschen gleichzeitig in die Geschäfte kommen.

“Mit dem Wegfall der Begrenzung der Kundenzahl wurde eine Forderung der Branche und der Bundessparte Handel der WKÖ umgesetzt und ein weiterer wichtiger und richtiger Schritt in Richtung Rückkehr zur Normalität getan”, zeigt sich Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), erfreut. „Das ist eine gute Nachricht für den Handel in Österreich und für seine Kunden. Die Rücknahme der Zehn-Quadratmeter Regelung ermöglicht es, dass wieder mehr Menschen in die Geschäfte kommen. Wir Händlerinnen und Händler freuen uns auf Sie“, so der Sprecher des österreichischen Handels. (PWK236/JHR)

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ Renate Scheichelbauer-Schuster

WKÖ-Scheichelbauer-Schuster fordert rasche Hilfe bei Umsatzeinbrüchen im 2. Lockdown

Neue Kurzarbeitsregelung hilft Fachkräfte zu halten – weitere Hilfsmaßnahmen sind unbedingt notwendig mehr

Dumreicher-Ivanceanu_Alexander

WKÖ-Fachverband Film- und Musikwirtschaft: Alexander Dumreicher-Ivanceanu als Obmann gewählt

Fünfjährige Funktionsperiode für Branche, die 6.000 Unternehmen vertritt – Konjunktur-Ankurbelung, Urheberrichtlinie, Digitalisierung und Inklusion im Fokus mehr