th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Handelsobmann Buchmüller: „Slowakei stoppt Handels-Sondersteuer endgültig“ 

Endgültige Aufhebung ist durchschlagender Erfolg des hartnäckigen Engagements von WKÖ und europäischem Händler-Dachverband EuroCommerce

Bundessparte Handel
© WKÖ

Die Einzelhandels-Sondersteuer in der Slowakei ist Geschichte: Das slowakische Parlament hat die Steuer in Höhe von 2,5 Prozent des Umsatzes aufgehoben, ohne den Ausgang des Prüfverfahrens durch die EU-Kommission abzuwarten. „Nach der einstweiligen Verfügung der EU ist die nunmehrige endgültige Aufhebung ein großer Erfolg“, betont Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). „Dass die slowakische Regierung die Sondersteuer nun endgültig stoppt, ist nicht zuletzt dem hartnäckigen Engagement von Wirtschaftskammer Österreich und europäischem Händler-Dachverband EuroCommerce zu verdanken und für uns ein durchschlagender Erfolg. Unser Dank gilt auch der österreichischen Bundesregierung für ihre Unterstützung.“

„Von der vierteljährlich fälligen Steuer, die dem ausländischen Lebensmittelhandel in der Slowakei aufgebrummt worden war, wären Lebensmittelhandelsunternehmen aus Österreich massiv betroffen gewesen“, so der Sprecher des österreichischen Handels. Das entsprechende Gesetz in der Slowakei trat am 1. Jänner 2019 in Kraft, die Zahlung für das erste Quartal wäre demnächst zu entrichten gewesen.

Aufhebung des Gesetzes im Eilverfahren

Die EU-Kommission hat erst kürzlich ein Prüfverfahren angekündigt und zugleich angeordnet, die Einhebung der Steuer auszusetzen. Ein Antrag zur vollständigen Aufhebung des Gesetzes wurde von Regierung und Parlament in der Slowakei im Eilverfahren behandelt. Unpopulär war die Sondersteuer auch in der Slowakei selbst, weil sie als einer der Gründe für den relativ starken Anstieg der Lebensmittelpreise zu Jahresbeginn gesehen wird. (PWK201/JHR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Saisoniers

WKÖ zu neuem Saisonier-Kontingent: Meilenstein auf dem Weg zur Arbeitskräftesicherung 

Tourismus-Obfrau Nocker-Schwarzenbacher: Erfolg für Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft – Ganzjahreskontingent bringt Planungssicherheit mehr

  • Information und Consulting
Büro mit Laptop

„Die Jobs der Zukunft“: Maßnahmen und Imagewechsel für IT-Studien nötig laut IKT-Statusreport 

Akuter Handlungsbedarf laut des IKT Statusreport #4 des Fachverbandes UBIT: Imagebruch und Vorbilder sind nötig - Dropout-Quoten weiterhin besorgniserregend mehr