th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Handelsabkommen der EU

Handelsabkommen fördern Wirtschaftswachstum und Beschäftigung

Der internationale Handel von Waren und Dienstleistungen sowie Investitionen sind für Österreich und die gesamte EU der Motor von Wirtschaftswachstum und somit auch Garant für die langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen. Da die multilateralen Verhandlungen im Rahmen der WTO (World Trade Organization) seit Jahren stocken, setzen die großen Handelsländer bzw. Wirtschaftsblöcke verstärkt auf bilaterale und regionale Handelsabkommen.

Die WKÖ unterstützt den Abschluss der WTO-Verhandlungsrunde und ergänzend dazu den Abschluss von bilateralen und regionalen Handelsabkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • 2015

Europäisches Patentgericht, Gerichtsgebühren

Stellungnahme der Wirtschaftskammer Österreich, Juli 2015 mehr

  • News

Jetzt noch bewerben: Mentoring für MigrantInnen der WKÖ, des ÖIF und AMS unterstützt beim Einstieg in den Arbeitsmarkt 

Projekt von Wirtschaftskammern, Integrationsfonds und AMS fördert Flüchtlinge und ZuwanderInnen beim Einstieg in Job, Aus- oder Weiterbildung – Bewerbungsfrist verlängert: 16. Juli 2017 mehr

  • News

Integrationsbericht 2017: Viel erreicht, rasche Arbeitsmarktintegration notwendig

Gleitsmann: Arbeitsmarktintegration sollte Vorrang vor Transfer von Sozialleistungen haben mehr