th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Handelsabkommen der EU

Handelsabkommen fördern Wirtschaftswachstum und Beschäftigung

Der internationale Handel von Waren und Dienstleistungen sowie Investitionen sind für Österreich und die gesamte EU der Motor von Wirtschaftswachstum und somit auch Garant für die langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen. Da die multilateralen Verhandlungen im Rahmen der WTO (World Trade Organization) seit Jahren stocken, setzen die großen Handelsländer bzw. Wirtschaftsblöcke verstärkt auf bilaterale und regionale Handelsabkommen.

Die WKÖ unterstützt den Abschluss der WTO-Verhandlungsrunde und ergänzend dazu den Abschluss von bilateralen und regionalen Handelsabkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Newsportal WKÖ nimmt europäische Energieunion kritisch unter die Lupe: Essentielle Fundamente fehlen noch 

WKÖ nimmt europäische Energieunion kritisch unter die Lupe: Essentielle Fundamente fehlen noch 

Größte Herausforderung für Österreich: Kosten im Zaum halten – Schwarzer: „Level Playing Field“ besteht nicht einmal mit Deutschland mehr

  • Spik

SPIK - SozialPolitik Informativ & Kurz

Newsletter Abteilung Sozialpolitik und Gesundheit mehr

  • News
Newsportal Gleitsmann: 24-Stunden-Betreuung ist wesentliche Stütze für Betroffene 

Gleitsmann: 24-Stunden-Betreuung ist wesentliche Stütze für Betroffene 

Klare Spielregeln bei Vermittlung bereits gesetzlich vorhanden – Leistbarkeit der Personenbetreuung durch höhere Förderungen sicherstellen mehr