th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Gute Kreativarbeit braucht starke Partnerschaften

Auf der Kreativwirtschaftsbörse vernetzen sich Kreativschaffende mit innovativen Druck-Unternehmen

Kreativwirtschaft
© wkö

In Zusammenarbeit mit dem Verband Druck & Medientechnik organisierte die Kreativwirtschaft Austria der WKÖ erstmals eine Kreativwirtschaftsbörse mit Unternehmen aus den Bereichen „Druck, Druckveredelung, Buchbindung und Papier“. Vom 26. bis 27. April 2018 erhielten die Besucherinnen und Besucher des Forward Festivals Vienna, in den historischen Räumlichkeiten des Wiener Gartenbaukinos, einen spannenden Überblick über das Leistungsangebot designaffiner Produzenten und Lieferantinnen. Die Ausstellerinnen und Aussteller waren die auf Premium-Produkte spezialisierten Mitglieder des Verbands Druck & Medientechnik: AV+Astoria, Dockner, Reiber & Reimer und Trauner Druck sowie Gmund Papier und die Buchbinderei bookends. Bei einer spannenden Podiumsdiskussion erfuhr man darüber hinaus, wie Kreativschaffende mit modernen Printprodukten wirtschaftlich erfolgreich sein können. 

Neue Aufträge, neue Partnerschaften 

Mit den Kreativwirtschaftsbörsen organisiert die KAT gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern auf speziellen Zielmärkten der unterschiedlichen Branchen „Matchmaking-Events“. Dort präsentieren sich Kreativunternehmen oder ihre Lieferantinnen und Produzenten und es entstehen wechselseitige Synergien und neue Kooperationen. „Die Idee dahinter ist, dass sich Kreativschaffende entlang von spezifischen Wertschöpfungsketten unterschiedlicher Kreativleistungen begegnen und vom Know-how der anwesenden Partnerorganisationen profitieren“, erzählt Gerin Trautenberger, Vorsitzender der Kreativwirtschaft Austria. Es gehe darum, den idealen Partner für die Realisierung kreativer Projekte zu finden. Für Trautenberger eine wichtige Umsetzungsmaßnahme im Rahmen der österreichischen Kreativwirtschaftsstrategie des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.  

Leistungsschau der heimischen Druckbranche 

Alexandra Zotter, Geschäftsführerin des Verbands Druck & Medientechnik, freut sich über die gelungene Kooperation mit der KAT im Rahmen der Kooperationsbörse und die Vernetzung der unterschiedlichen Branchen: „Das Forward Festival war der ideale Ort für eine pointierte Leistungsschau der österreichischen Druckbranche. Wir wollen damit ins Bewusstsein rücken, dass erfolgreiches kreatives Schaffen hochwertige Ausführung und verlässliche Partnerinnen und Partner braucht. Exquisite heimische Print-Produkte sind die perfekte Chance für Kreativschaffende, sich von der Konkurrenz abzuheben.“ 

Podiumsdiskussion „Print Stories“ 

Das Publikum konnte im Rahmen der Kreativwirtschaftsbörse am ersten Tag des Forward Festivals auch die spannende Podiumsdiskussion „Print Stories“ mitverfolgen. Gerin Trautenberger diskutierte mit Kreativschaffenden unterschiedlicher Branchen: Pamela Bernsteiner, BERNSTEINER Media; Gernot Passath, Künstlerkollektiv „Das Voyeur“ und Robert Plaschko, Geschäftsführer AV+Astoria Druckzentrum. Neben der Beleuchtung aktueller Trends im Printbereich sprachen die Diskussionsteilnehmer und -teilnehmerinnen darüber, wie Kreative mit modernen Printprodukten eigene Ideen umsetzen und produzieren.  

Die Kreativwirtschaftsbörse „Druck, Druckveredelung, Buchbindung und Papier“ am Forward Festival Vienna war ein Kooperationsprojekt zwischen der Kreativwirtschaft Austria und dem Verband Druck & Medientechnik. (PWK319/us) 

Das könnte Sie auch interessieren

  • WKÖ Global Trade Brief Ausgabe Juli 2018 - Detailsseiten

WKÖ Global Trade Brief Juli 2018

Seit 1. Juli 2018 hat Österreich den Vorsitz im Rat der Europäischen Union mehr

  • News
WKÖ-Präsident Harald Mahrer

Wirtschaftskammer-Präsident Mahrer zu US-Strafzöllen: „EU muss jetzt Interessen der europäischen und österreichischen Wirtschaft verteidigen“ 

US-Zusatzzölle auf Stahl und Aluminium sind „harte und sachlich nicht gerechtfertigte Attacke auf freien Welthandel“ – Handelskrieg kennt nur Verlierer mehr

  • News
Martin Gleitsmann

Gleitsmann: Bundesregierung erleichtert Zugang zur Wiedereingliederungsteilzeit 

Forderungen zahlreicher Experten sowie der WKÖ nach flexiblerem Antritt der Wiedereingliederungsteilzeit wurden berücksichtigt mehr