th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Goldene Ehrennadel der WKÖ geht an Günter Geyer, Gerhard Wölfel und Frank Hensel 

Präsident Christoph Leitl würdigt drei herausragende Manager mit der höchsten Auszeichnung der österreichischen Wirtschaft

Frank Hensel, Günter Geyer, Gerhard Wölfel und WKÖ-Präsident Christoph Leitl
© WKÖ/G. Schneider Frank Hensel, Günter Geyer, Gerhard Wölfel und WKÖ-Präsident Christoph Leitl

WKÖ-Präsident Christoph Leitl zeichnete heute drei herausragende Persönlichkeiten mit der Goldenen Ehrennadel der österreichischen Wirtschaft aus, nämlich Günter Geyer, Gerhard Wölfel und Frank Hensel. Allen dreien gemeinsam ist, dass sie über viele Jahre Unternehmen führten, die nicht nur bedeutende österreichische Arbeitgeber sind, sondern deren Performance sich im In- und Auslandsgeschäft sehen lassen kann.

So war Günter Geyer viele Jahre Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung, später CEO der Vienna Insurance Group (VIG), bevor er schließlich in deren Aufsichtsrat wechselte und heute Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins, Hauptaktionär der VIG, ist. Gerhard Wölfel führte von 2009 bis 2017 die Geschäfte der BMW Motoren GmbH in Steyr, Frank Hensel war von 2008 bis Ende 2017 Vorstandsvorsitzender der Rewe International AG und ist seit Jahresanfang Aufsichtsrat der Rewe International AG.

„Drei große Europäer“

Den drei Ausgezeichneten gemein ist Leitl zufolge, „dass sie drei tolle Unternehmer sind, die sich immer über ihre Betriebe hinaus für Land und Leute einsetzten“. Außerdem handelt es sich, so Leitl in seiner Laudatio, bei allen dreien um Persönlichkeiten, „die Menschen Ermutigung und Lebensperspektiven gegeben haben. Und alle drei sind große Europäer“, so Leitl. Sie hätten die von ihnen geführten Betriebe zu europaweit bedeutsamen Unternehmen gemacht. 

Leitl, der die Goldene Ehrennadel zum letzten Mal in seiner Funktion als WKÖ-Präsident verlieh und sich als Präsident der Europäischen Wirtschaftskammer Eurochambre künftig vor allem auf europäischer Ebene für die Wirtschaft einsetzen will, betonte, dass Europa sich nicht „auseinander dividieren lassen darf“, sondern nach außen geeint auftreten müsse. Besonders hob er in diesem Zusammenhang auch das Engagement Günter Geyers für europäisches Verständnis bei den Jüngsten hervor: Jedes Jahr im Sommer lädt der Wiener Städtische Versicherungsverein Kinder von VIG-Mitarbeitern aus Zentral- und Osteuropa für zwei Wochen ins VIG Kids Camp nach Österreich ein. Eine Initiative, die  wesentlich dazu beträgt, die europäische Begeisterung bei jungen Menschen zu wecken, so Leitl.

Die drei Wirtschaftskapitäne freuten sich sehr über ihre Auszeichnung. Günter Geyer dankte dabei nicht nur WKÖ-Chef Leitl, sondern auch seinen Mitarbeitern: „Ich fühle mich sehr geehrt und bedanke mich herzlichst bei der Wirtschaftskammer Österreich sowie ihrem Präsidenten Christoph Leitl für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Mein Dank gilt auch allen Kolleginnen und Kollegen der Unternehmensgruppe der Vienna Insurance Group, für die ich stellvertretend diese hohe Auszeichnung entgegennehme“, sagte Geyer anlässlich der Verleihung im Marmorsaal des Hotels Sacher. (PWK359/DFS)

WKÖ-Präsident Christoph Leitl, Günter Geyer und WKÖ-Generalsekretärin Anna Maria Hochhauser
© WKÖ/G. Schneider WKÖ-Präsident Christoph Leitl, Günter Geyer und WKÖ-Generalsekretärin Anna Maria Hochhauser

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
WKÖ-Präsident Harald Mahrer

WKÖ-Präsident Mahrer: „Wirtschaftskammern entlasten ab 2019 Mitglieder“ 

Beitragssenkung ab Jahresbeginn 2019 – Betriebe werden um rund 100 Millionen Euro entlastet - neue Services bei Bildung, Innovation und Internationalisierung mehr

  • Junge Wirtschaft
v.l.: JW-Vorarlberg Vorsitzender Alexander Abbrederis, JW-Bundesvorsitzende Amelie Groß, WKÖ-Präsident Harald Mahrer und WK-Vorarlberg Präsident Hans-Peter Metzler

JW-Bundestagung in Bregenz: Bewusstsein für Zukunftsthemen schärfen 

WKÖ-Präsident Mahrer, JW-Bundesvorsitzende Groß, WK-Vorarlberg Präsident Metzler und JW-Vorarlberg Vorsitzender Abbrederis sind sich einig: Junge Unternehmer und Unternehmerinnen sind der Schlüssel für einen erfolgreichen Zukunftsstandort mehr