th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fußpfleger, Kosmetiker, Masseure: Appell an die Kunden, die Öffnung der Branche abzuwarten

Warnung vor Pfuscher-Dienstleistungen in den eigenen 4 Wänden  

Kosmetik
© WKÖ

Die Bundesinnung und alle 9 Landesinnungen der Fußpfleger, Kosmetiker, Masseure, Heilmasseure, Piercer, Tätowierer und Nagelstudios richten einen dringenden Appell an die Kundinnen und Kunden: „Unsere Branche ist nicht vom Öffnungsplan der Bundesregierung nach Ostern erfasst. Das bedeutet, dass Kundinnen und Kunden noch längere Zeit auf unsere Dienstleistungen verzichten müssen. Wir warnen daher sehr eindringlich davor, Pfuscher-Dienstleistungen in den eigenen 4 Wänden durchführen zu lassen und damit vor Konsequenzen aufgrund fehlender Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen als auch einer nicht sachgemäßen Ausführung.“ 

Es besteht die Hoffnung, dass die 25.000 Dienstleister in diesem Bereich so bald wie möglich wieder tätig werden können – natürlich unter den nötigen Vorgaben, um die Sicherheit der Kundinnen und Kunden zu gewährleisten.  „Was die Mitgliedsbetriebe daher jetzt benötigen, um die Zeit des Stillstands bis zum Wiederaufsperren überbrücken zu können, ist eine rasche finanzielle Unterstützung wie sie jetzt auch mit der zweiten Phase des Härtefallfonds kommen wird sowie der Zugang zur richtigen Schutzausrüstung. Klar ist, dass es jetzt gilt, solidarisch den Pfad der Öffnung diszipliniert zu beschreiten und Ruhe zu bewahren. Hoffentlich bleiben die Infektionsraten stabil bzw. im Trend rückläufig, damit in den nächsten Wochen noch mehr Wirtschaftsbereiche geöffnet werden können“, so Dagmar Zeibig, Bundesinnungsmeisterin der Branche. 

Appell an die Kundinnen und Kunden

Die Bundesinnung und die Landesinnungen haben ein gemeinsames Video produziert, in dem sie den Appell an die Kundinnen und Kunden nochmals unterstreichen: 

(PWK156)

Das könnte Sie auch interessieren

Transporteure

Transporteure: Neue Normalität braucht neues Miteinander

Zusammenhalt wie in Krisenzeiten sollte auch die Devise der Zukunft sein mehr

Muttertag

Am 10. Mai ist Muttertag: Österreichischer Handel mit breitem Warenangebot und Beratung

Handel hofft auf viele Schenker - Stationärer Handel nicht nur bei Last minute-Käufen bevorzugte Anlaufstation mehr