th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Führerschein-Ausbildung läuft wieder an ab Montag, dem 8. Februar 2021

Fahrschulen können Rückstau an Führerscheinwerbern wieder erfolgreich abbauen

Fahrschule
© WKO

Die Führerschein-Ausbildung startet wieder. Fahrschulen dürfen wieder Theoriekurse abhalten. Fahranfänger, die ihre Fahrsicherheitstrainings zuletzt nicht absolvieren konnten, können diese ab kommender Woche, freut sich Dr. Joachim Steiniger, Obmann des Fachverbandes der Fahrschulen in der Wirtschaftskammer Österreich, dass das Gesundheitsministerium die Ausbildung junger Lenker in den Fahrschulen mit ersten Öffnungsschritten aus dem Corona-Lockdown wieder ermöglicht. Etwa 15.000 Fahrschüler konnten ihre Ausbildung in der Fahrschule seit Mitte November nicht mehr abschließen oder beginnen. Mit einem Führerschein in der Hand verbessern viele Jugendliche ihre persönliche Mobilität und stärken ihre Chancen im Job.

Auch die Prüfungen für die Führerscheinwerber finden wieder wie gewohnt statt. Die zuletzt gestoppten Theorieprüfungen werden als Vorbereitung zur praktischen Prüfung wieder abgehalten werden, freilich unter den strengen Auflagen der COVID-Schutzmaßnahmenverordnung. Fahrschüler können damit anschließend an ihren Theoriekurs zügig die Computerprüfung absolvieren, zu denen die Behörden wieder Aufsichtspersonen entsenden. Die Führerscheinausbildung wird wieder kompakt angeboten werden und die Theorieschulung kann wieder zeitlich eng verzahnt mit den praktischen Fahrstunden absolviert werden. Das lange Warten auf Prüfungstermine entfällt, so Steininger. Bei der Theorieausbildung können die Fahrschulen wählen, diese wahlweise im Wege eines E-Learnings oder eines Präsenzunterrichts den Kursteilnehmern anzubieten, zumindest während der Pandemie mit strengen Schutzmaßnahmen.

Schutzauflagen können verlässlich eingehalten werden

Im vergangenen Jahr waren die Fahrschulen nach dem ersten Lockdown von 1. Mai 2020 bis 16. November 2020 gänzlich geöffnet. Zu den siebenwöchigen Geschäftsschließungen im Frühjahr kamen zuletzt noch zwölf weitere Wochen Sperre (mit einem Teilbetrieb bei den Fahrstunden) dazu. Hinsichtlich der Gesundheitsanforderungen verlief die Führerschein-Ausbildung in den vergangenen Monaten erfolgreich, es gab keine Vorfälle hinsichtlich COVID, verweist Steininger darauf, dass in den Fahrschulen die Schutzauflagen wie der 2m Abstand und die FFP2-Maske im Kundenverkehr verlässlich eingehalten werden. (PWK062/SR)

Das könnte Sie auch interessieren

Pfand

WKÖ-Lebensmittelhandel: Ja zu ambitionierten Mehrwegquoten. Nein zu Mehrbelastungen für kleine Lebensmittelhändler durch Einwegpfand

Obmann Prauchner: Digitale Anreizsysteme zur Nutzung bestehender Sammelinfrastruktur als Teil eines Gesamtkonzepts für Umwelt, Konsumenten und Nahversorger mehr

Pivatspitäler/Weiterentwicklung

Privatspitäler befürworten Reform und Weiterentwicklung des PRIKRAF

Der Fachverband der Gesundheitsbetriebe in der WKÖ begrüßt eine sachliche Debatte und legt eigenen Vorschlag für eine Neuregelung vor. mehr

Erik Wolf, Lisa Weddig und Franz Hörl (v.l.n.r.)

Bergauf mit neuen Perspektiven: Optimistischer Start in die neue Wintersaison!

WKÖ-Fachverband Seilbahnen ist nach positivem Sommer zuversichtlich für den Winter - Österreich Werbung unterstützt mit 10 Mio.-Euro-Kampagne mehr