th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Förderrichtlinie für das Quartal 4/21 – Ausblick

Unter anderem sind ab dem 4. Quartal Pooling-Tests förderfähig

Testen
© WKÖ/Nadine Studeny

Angesichts der Einführung der 3G-Regelung am Arbeitsplatz, die weiterhin die Gültigkeit von Antigen- und PCR-Tests vorsieht, ist es besonders wichtig, dass die Testungen in Betrieben weiterhin durch eine Förderung unterstützt werden. Gemeinsam mit dem BMDW und BMSGPK hat die WKÖ eine praktikable Lösung für PCR-Gurgeltests erarbeitet.

Das Programm des Betrieblichen Testens wurde bereits bis Jahresende 2021 verlängert. Mittlerweile liegt auch ein Entwurf der aktualisierten Förderrichtlinie vor. Die dafür notwendigen gesetzlichen Grundlagen und auch die offizielle Veröffentlichung der Förderrichtlinie selbst erwarten wir bis Mitte Dezember. Sobald es nähere Informationen gibt, werden diese auf der Website www.wko.at/betriebe-testen veröffentlicht.

Die aktualisierte Förderrichtlinie wird rückwirkend mit 1. Oktober 2021 gültig sein und folgende Neuerungen enthalten:  

  • Ab dem 4. Quartal (1.10. 2021 – 31.12.2021) sind Pooling-Tests förderfähig.
     
  • Ab dem 4. Quartal werden PCR-Gurgeltests in folgender – erleichterter – Form gefördert:
    • Die Überprüfung der Identität sowie die eindeutige Probenzuordnung muss sichergestellt sein.
    • Es ist keine medizinische beaufsichtigende Stelle notwendig.
    • Es ist kein abstrichnehmendes Personal notwendig, jedoch ist bei Gurgeln auf etwaige Aerosolbildung Bedacht zu nehmen.
    • Das Standard-Formular muss nicht ausgefüllt werden. Stattdessen muss das Labor eine Bestätigung über die Anzahl der ausgestellten Testbestätigungen bereitstellen.
    • Um eine Förderung bei der aws einreichen zu können, ist die Rechnung über die gekauften PCR-Testkits bzw. die Testpakete aufzubewahren sowie die quartalsweise Bestätigung des Labors oder der Einrichtung nach § 28c EpiG über die Anzahl der für den Förderwerber ausgestellten Testbestätigungen.
       
  • Für Antigen-Tests und PCR-Tests mit Abstrichnahme gelten die bereits bekannten Rahmenbedingungen weiter, mit folgender Klarstellung:
    • Die Beobachtung der Probenahme bei Antigen-Tests zur Eigenanwendung kann durch geeignete Angehörige des Betriebes erfolgen, die von der medizinisch beaufsichtigenden Stelle entsprechend unterwiesen worden sind.
    • Die in Entsprechung der Förderrichtlinie ausgestellten Testnachweise gelten als 3G Nachweis.
       
  • Die Anträge für das 4. Quartal können von 11. Jänner 2022 bis 18. Februar 2022 eingereicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Logo

Corona-Maßnahmen: Lockerungen ab 16. April

Änderungen unter anderem bei FFP2-Maskenpflicht und 3G-Regelungen mehr

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf

WKÖ-Kopf: Betriebe steigern trotz vieler Unsicherheiten die Beschäftigung

Erneut Rekord an offenen Stellen – jetzt Maßnahmen nötig, um Fachkräftemangel zu entschärfen mehr

Harald Mahrer und Karlheinz Kopf

WKÖ-Spitze: „Energiepaket bestenfalls erster Schritt“

Für energieintensive Betriebe eindeutig zu wenig, weitere unbürokratische Maßnahmen rasch erforderlich mehr