th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

FiW-Schultz zum Muttertag: Österreichs Mütter verdienen bestmögliche Kinderbetreuung 

Was Mütter wirklich dringend brauchen, ist flächendeckende, hochwertige und flexible Kinderbetreuung - Frau in der Wirtschaft pocht seit vielen Jahren auf raschen Ausbau

Frau in der Wirtschaft
© WKÖ

„Gerade am Muttertag sollten die Bedürfnisse von Müttern im Fokus stehen. Hier ist noch Einiges zu tun, um Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erleichtern. Deshalb pochen wir seit langem auf den raschen Ausbau von flexibler und leistbarer Kinderbetreuung in ganz Österreich“, bringt WKÖ-Vizepräsidentin und Bundesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft, Martha Schultz, anlässlich des Muttertags auf den Punkt.

Handlungsbedarf bei Ausweitung der Öffnungszeiten

Vor allem bei den Kleinsten und im ländlichen Bereich gäbe es noch großen Handlungsbedarf, ebenso wie bei der Ausweitung der Öffnungszeiten. Ansetzen müsse man dringend auch bei der Ferienbetreuung von Schulkindern, so Schultz. „Die Umsetzung einheitlicher Herbstferien, die kürzlich von der Regierung beschlossen wurde, war ein wichtiger Schritt in Richtung besserer Planbarkeit. Damit Mütter aber künftig Beruf und Familie endlich leichter unter einen Hut bekommen, muss nun rasch eine qualitativ hochwertige Ferienbetreuung sichergestellt werden,“ so Schultz, die allen Müttern einen schönen Muttertag wünscht.

Frau in der Wirtschaft“ (FiW)

„Frau in der Wirtschaft“ (FiW) in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) vertritt die Interessen der rund 130.000 österreichischen Unternehmerinnen. Diese leisten einen maßgeblichen Beitrag zu Beschäftigung und Wohlstand in unserem Land: Mehr als jedes dritte Unternehmen in Österreich (rund 37 Prozent) wird von einer Frau geleitet und bereits über 45% der Unternehmensneugründungen erfolgen durch Frauen. (PWK257/ES)

von

Das könnte Sie auch interessieren

Die Prämierung des i2b-Businessplan-Wettbewerbes 2019

Kühnel: „Businessplan ist der Erfolgsbauplan für junge Unternehmen“

Wettbewerb i2b von Wirtschaftskammer Österreich und Erste Bank Sparkasse kürt Österreichs beste Businesspläne mehr

Austrian Blockchain Award

Neuer Preis: Austrian Blockchain Award für herausragende Projekte aus Österreich

Einreichungen ab sofort auf www.blockchainaward.at möglich - Austrian Blockchain Center und Wirtschaftskammer Österreich holen Technologie-Pioniere vor den Vorhang mehr