th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

FiW-Ladies Lounge: WKÖ-Martha Schultz im Gespräch mit ÖW-Chefin Petra Stolba 

Top-Touristikerinnen sind sich einig: „Frauen müssen sich einfach mehr zutrauen“

©

„Als Touristikerin freut es mich besonders, heute eine von Österreichs Top-Tourismus-Managerinnen begrüßen zu dürfen,“ betonte WKÖ-Vizepräsidentin und Bundesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft (FiW), Martha Schultz, gestern Donnerstag, bei der Ladies Lounge, dem Netzwerktreffen der österreichischen Unternehmerinnen-Vertretung – diesmal im Novomatic Forum in Wien. Seit 2006 liegt die internationale Vermarktung der Marke Österreich in den Händen von Petra Stolba, Chefin der Österreich Werbung (ÖW), die sich als Fan der Ladies Lounge outete. Im Gespräch erläuterte Stolba den Reiz und die Herausforderungen der Tourismus-Branche. 

Management-Ebene noch immer zu wenig Frauen

Stolba, die eine Bilderbuchkarriere vorgelegt hat, kann auf zahlreiche Erfolge verweisen. Heute genießt Österreich nicht nur einen exzellenten Ruf in der Welt, es ist mit fast 141 Millionen Nächtigungen pro Jahr eines der beliebtesten Urlaubsländer. Allerdings steht hinter dieser beeindruckenden Zahl viel harte Arbeit, berichtet Stolba: „Wir müssen jedes Jahr die Marke emotional neu aufladen, positiv besetzen. Dazu erzählen wir Geschichten und senden Botschaften in die ganze Welt.“ Der Powerfrau liegt neben der Markenbildung allerdings auch noch ein anderes Thema am Herzen: „In dieser Branche gibt es zwar einen überdurchschnittlich hohen Frauenanteil, aber in der Managementebene sitzen hauptsächlich Männer“. Petra Stolba rät daher jungen Frauen, die in dieser Branche Karriere machen wollen, über den eigenen Schatten der Angst zu springen: „Frauen müssen sich einfach mehr (zu)trauen.“ (PWK695/ES)

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Wirtschaftskammer Österreich weist Vorwürfe und falsche Behauptungen der UNOS zurück

Wirtschaftskammer Österreich weist Vorwürfe und falsche Behauptungen der UNOS zurück 

WKÖ-Generalsekretär-Stellvertreter Höllinger: UNOS-Behauptungen über „Vermögen“ sind unrichtig, Wirtschaftskammerbeiträge natürlich rechtskonform  mehr

  • Junge Wirtschaft
Rechnungen

Junge Wirtschaft und Junge Industrie zum Tax Freedom Day: „Abgabenquote entscheidet über Wettbewerbsfähigkeit“ 

Mit dem 4. August ist der Tax Freedom Day heuer 11 Tage früher als 2017 - Österreich hat im EU-Vergleich allerdings weiterhin die fünfthöchste Abgabenquote mehr

  • News
Stv. Generaldirektor Wolfgang Burtscher (EU-Kommission), WKÖ-Präsident Harald Mahrer, FFG-Geschäftsführerin Henrietta Egerth und BM Heinz Faßmann

Faßmann, Mahrer, Egerth & Burtscher: Auf dem Weg zu „Horizon Europe“ – 100 Milliarden Euro für Forschung und Innovation 

Verhandlungen zum 9. EU-Forschungsrahmenprogramm maßgeblich in österr. EU-Ratspräsidentschaft-„Überblicksbericht zu Österreich in Horizon 2020“ zeigt bisher erfolgreiche Performance mehr