th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Faktencheck Sozialversicherung und lohnabhängige Abgaben: Insgesamt leisten Arbeitgeber 64% der Beiträge

Zudem heben Dienstgeber die Beiträge unentgeltlich ein

Geldscheine
© MEV / allOver / picturedesk.com

Die gesamten Beitragszahlungen der Dienstnehmer und Dienstgeber in der Sozialversicherung und sonstige lohnabhängige Abgaben beliefen sich im Kalenderjahr 2017 auf 53.828 Mio Euro (also rund 53,8 Mrd Euro). Rechnet man die Beiträge der Bauern und Selbständigen zu den Arbeitgebern, entfallen 64% aller Beiträge auf Dienstgeber, 36% auf Dienstnehmer (siehe Grafik). 

Selbst wenn man die Beitragsleistung der Bauern sowie der gewerblich Selbständigen außer Betracht lässt und nur Sozialversicherungsbeiträge einbezieht, liegt der Anteil der Dienstgeber über 50%. Sonstige Faktoren wie zum Beispiel Rezeptgebühren sind dabei nicht einzurechnen, da es sich nicht um Sozialversicherungsbeiträge handelt.

Die Arbeitgeber heben die Sozialversicherungsbeiträge auch ein und leiten diese ohne jegliche Abgeltung an die Gebietskrankenkassen weiter.

Auch in Deutschland und Frankreich ähnlich geregelt

Mit der künftigen Parität in den Selbstverwaltungsorganen der Sozialversicherung ist Österreich übrigens nicht allein. Das zeigt ein Blick über die Grenzen: Auch in Deutschland und Frankreich ist die Parität von Dienstgeber- und Dienstnehmervertretern in den Selbstverwaltungsorganen der Sozialversicherung verankert. (PWK712/DFS)

Grafik: Beiträge der Dienstgeber und Dienstnehmer zu
© WKÖ
von

Das könnte Sie auch interessieren

EU-Today vom 17. Oktober 2019

Topinformiert: WKÖ-Mahrer: „Chance auf geordneten Brexit lebt und muss genützt werden“ +++ Connecting Europe Facility: 1,4 Milliarden Euro zur Unterstützung nachhaltiger Verkehrsprojekte – Bewerbungsfrist läuft mehr

Singapur

WKÖ-Kopf: Handelsabkommen mit Singapur bringt Asien-Exporteuren zusätzlichen Rückenwind

Abkommen von EU-Ministerrat verabschiedet – Drei von vier Betrieben, die nach Singapur exportieren, sind KMU mehr