th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Fachverband Finanzdienstleister: „Es ist nicht alles Gold was glänzt“ 

Posselt warnt vor unseriösen Angeboten bei der Vermittlung von Gold 

©

Unseriöse Unternehmen profitieren zunehmend von der hohen Nachfrage nach Gold, das in Zeiten anhaltender Verunsicherungen als sichere Wertanlage gilt. Sie entwickeln riskante Modelle und Schneeballsysteme, die sie Konsumenten über verschiedene Vertriebskanäle anbieten. In einigen Fällen erfolgt der Ankauf von Gold ohne tatsächliche Übergabe und führt de facto zu keinem Eigentumserwerb durch den Käufer. Der Anleger erwirbt lediglich einen schuldrechtlichen Anspruch auf das Gold, der im Fall von Zahlungsschwierigkeiten des Verkäufers unter Umständen nicht in voller Höhe durchgesetzt werden kann. Einige Anbieter behalten sich Nutzungsrechte vor und betreiben während der Laufzeit Handel mit dem Gold, um die Forderungen der Anleger erfüllen zu können. „Was passiert, wenn solche Geschäfte nicht wie geplant laufen, kann sich jeder Anleger selbst ausrechnen“, so Michael Posselt, Obmann-Stellvertreter des Fachverbands Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Vorsicht vor Pyramidenspielen 

Zu Vorsicht rät Posselt auch bei Nebenkosten oder wenn dem Käufer für die Vermittlung weiterer Abschlüsse hohe Provisionen in Aussicht gestellt werden. „Das sind oft Indizien dafür, dass die Ansprüche bestehender Kunden durch die Einzahlungen weiterer Anleger gedeckt werden und man es mit einem Pyramidensystem zu tun hat“, so Posselt, der warnt: „Es ist nicht alles Gold was glänzt! Es gilt, die angebotenen Anlagemodelle genau zu prüfen. Interessierte Konsumenten sollten sich an einen Gewerblichen Vermögensberater wenden, denn Gold eignet sich nichtsdestotrotz gut zur Absicherung und Beimischung des Vermögens.“ 

Gold-Fonds nur von Gewerblichen Vermögensberatern  

Die Vermittlung von Gold in verbriefter Form, etwa Gold-Fonds, ist in Österreich exklusiv an die Gewerbeberechtigung der Gewerblichen Vermögensberatung gebunden und unterliegt dem Wertpapieraufsichtsgesetz. Nur der Kauf und Verkauf von physischem Gold ohne jegliche Anlageberatung ist durch eine Handelsgewerbeberechtigung gedeckt. (PWK339/ES)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Newsportal Industrie begrüßt Förderbeschluss für Forschungszentren 

Industrie begrüßt Förderbeschluss für Forschungszentren 

Stellenwert von Forschung und Entwicklung nachhaltig steigern – Anhebung der Forschungsprämie im Fokus mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Gewerbe warnt, Gewerbeordnung zum parteitaktischen Spielball zu machen

Gewerbe warnt, Gewerbeordnung zum parteitaktischen Spielball zu machen

Wirtschaftsstandort und Ausbildung dürfen nicht gefährdet werden mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Tourismus begrüßt geplante Maßnahmen zur Arbeitszeitflexibilisierung 

Tourismus begrüßt geplante Maßnahmen zur Arbeitszeitflexibilisierung 

WKÖ-Nocker-Schwarzenbacher: Frischer Wind unterstützt Tourismusstandort Österreich - Nun geht es um rasche und unbürokratische Umsetzung mehr