th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fachkräftesicherung in der Pflege benötigt zukunftsweisende Maßnahmen

Einführung der Pflegelehre ist wichtiger Schritt

Fachkräftesicherung in der Pflege
© WKÖ/DMC

In Hinblick auf die Einführung einer Pflegelehre spricht der Obmann des Fachverbandes der GesundheitsbetriebeJulian Hadschieff, von einem „wichtigen und richtigen Schritt“, denn die Fachkräftesicherung in der Pflege benötige zukunftsweisende Maßnahmen. Nach einem Gespräch im Wirtschaftsministerium sind wesentliche Eckpunkte festgehalten worden: „Wir befürworten den Weg des Wirtschaftsministeriums, sich mit allen Sozialpartnern an einen Tisch zu setzen, um gemeinsam an diesem Lehrberuf zu arbeiten.“

„Eine Lehre in der Pflege würde einen weiteren Lückenschluss zwischen Pflichtschule und Berufsausbildung schaffen und bedeutet damit eine wohnortnahe Ausbildungsmöglichkeit. Damit könnten in Zukunft auch kleinere Träger, die sich ein eigenes Ausbildungsinstitut nicht leisten können, ihre zukünftigen Mitarbeiter/innen ausbilden. Der Lehrberuf bietet durch die Mitarbeiterbindung eine große Chance, vor allem für die Langzeitpflege“, so Hadschieff.

Im bereits vorliegenden Ausbildungskonzept, das die Wirtschaftskammer mit Pflegeexpertinnen und -experten erarbeitet hat, wird der Forderung der Gewerkschaft Rechnung getragen, dass eine praktische Unterweisung der Auszubildenden am Krankenbett erst mit 17 Jahren stattfindet. (PWK229)

Das könnte Sie auch interessieren

Handwerk und Gewerbe

Handwerk und Gewerbe sieht „Schlaglöcher“ durch Corona

Scheichelbauer-Schuster: Unterstützungspaket für Österreichs größte Arbeitgebersparte ist dringend nötig – Gewerbe und Handwerk braucht starke Impulse  mehr

Reisebranche

Reisebranche begrüßt Reisefreiheit ab 16. Juni

Kadanka: „Lockerungen bringen dringend notwendigen Rückenwind und Planbarkeit für Reisebranche“ – Reisen in 31 Länder in Europa möglich mehr