th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

EuroSkills 2018: Team Austria feierlich verabschiedet 

43 Fachkräfte bei Berufs-EM in Budapest

WKÖ-Präsident Harald Mahrer und WKÖ-Generalsekretär-Stellvertreterin Mariana Kühnel verabschieden das Team Austria für EuroSKills 2018
© WKÖ/SkillsAustria WKÖ-Präsident Harald Mahrer und WKÖ-Generalsekretär-Stellvertreterin Mariana Kühnel verabschieden das Team Austria für EuroSKills 2018

Unter dem Motto „10 Jahre Österreich bei EuroSkills“ wurden die 43 heimischen EuroSkills-Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Wien feierlich verabschiedet. Ehemalige EuroSkills-Champions von allen bisherigen Europameisterschaften wünschten dem Team Austria viel Glück. 

Am Montag wurde Österreichs Team für die Berufseuropameisterschaften in Budapest feierlich verabschiedet. Neben WKÖ-Präsident Harald Mahrer stimmten auch ehemalige EuroSkills-Champions das Team Austria auf das bevorstehende Highlight ein.  

43 Fachkräfte gehen von 25. bis 29. September in Budapest in 36 Disziplinen an den Start. Insgesamt kämpfen mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 28 Ländern bei den 6. EuroSkills Berufseuropameisterschaften um die begehrten EM-Titel. Österreich ist Titelverteidiger, war sowohl bei EuroSkills 2012 in Spa als auch 2014 in Lille und 2016 in Göteborg die beste Nation.  

Mahrer: „Enorme Herausforderung“

„Die Titelverteidigung ist natürlich eine enorme Herausforderung. Aber mit dem vorbildlichen Einsatz und dem begeisternden Engagement unserer Fachkräfte werden auch diese Europameisterschaften für Österreich erfolgreich verlaufen. Ich wünsche unserem Team alles erdenklich Gute in Budapest“, sagt Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). 

Faßmann: „Viele unvergessliche Momente“ 

„Unsere EuroSkills-Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind perfekte Beispiele dafür, wie mit einer fundierten Ausbildung, Eigenverantwortung und Freude an der Tätigkeit Talente entwickelt und gefördert werden können“, sagt Heinz Faßmann, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung. „In diesem Sinne wünsche ich dem Team Austria viel Erfolg und zahlreiche unvergessliche Momente.“ 

Über SkillsAustria 

SkillsAustria koordiniert als Zentrum für Berufswettbewerbe innerhalb der WKO die Österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe (AustrianSkills), deren Sieger Österreich bei den internationalen Berufsmeisterschaften – EuroSkills und WorldSkills – vertreten. Darüber hinaus ist SkillsAustria für die Vorbereitung und Entsendung des österreichischen Teams zu den internationalen Berufswettbewerben sowie die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Das österreichische Team für EuroSkills 2018 wird von den Wirtschaftskammern Österreichs, dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt finanziert. Unterstützt wird das SkillsAustria-Team zusätzlich von workwear engelbert strauss, Schütze Schuhe, Würth, 3M, dem WIFI Österreich sowie der Initiative go-international. 

Über EuroSkills 

Nach dem Vorbild der internationalen Berufsweltmeisterschaften WorldSkills fanden im Jahr 2008 erstmals die Berufseuropameisterschaften EuroSkills statt. Ziel der europäischen Plattform der Berufe ist es, junge Fachkräfte zu fördern sowie den Wirtschaftsstandort Europa insgesamt zu stärken. Bei den vergangenen EuroSkills 2016 in Göteborg war Österreich mit insgesamt 14 Medaillen und 9 Medallions for Excellence erfolgreichste Nation in der Gesamtwertung . EuroSkills 2020 finden vom 16. bis 20. September 2020 erstmals in Österreich (Graz) statt.

Offizielle Verabschiedung EuroSkills2018

(c)WKÖ/SkillsAustria

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Rolf Gleißner

Gleißner: „Kein Betrieb parkt in Zeiten des Fachkräftemangels leichtfertig Beschäftigte beim AMS zwischen“ 

Flexibilität ist für viele Unternehmen aber notwendig, um auf saisonale und konjunkturelle Schwankungen reagieren zu können mehr

  • WKÖ Global Trade Brief Ausgabe Juli 2018 - Detailsseiten

WKÖ Global Trade Brief Juli 2018

Das WTO-Streitbeilegungssystem - Intensive Nutzung trotz Stillstands bei der Nachbesetzung von Richterposten mehr