th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Erleichterungen bei Grundstücksübertragungen

Begünstigungen für Betriebe durchgsetzt

Seit Jänner 2013 ist die Grundbuchsgebührennovelle in Kraft, die bei allen Grundstücksübertragungen eine Grundbucheintragungsgebühr vorsieht, deren Höhe 1,1 Prozent des Verkehrswertes des übertragenen Grundstücks entspricht. 

Die Wirtschaftskammer Österreich konnte im Zuge der Neuregelung Begünstigungen für Betriebe durchsetzen, wie zum Beispiel bei Übertragungen von Liegenschaften innerhalb der Familie oder bei Umgründungen. Als Bemessungsgrundlage wird in diesen Fällen der dreifache Einheitswert herangezogen, der weitaus geringer ist und höchstens 30 Prozent des Verkehrswertes betragen darf. 

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ-Präsident Harald Mahrer

WKÖ-Präsident Mahrer: "Jobbörse wichtige Initiative für mehr überregionale Vermittlung"

Asylberechtigte sind wichtiges Fachkräftepotenzial – überregionale Vermittlung muss ausgebaut werden mehr