th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Erleichterungen bei Grundstücksübertragungen

Begünstigungen für Betriebe durchgsetzt

Seit Jänner 2013 ist die Grundbuchsgebührennovelle in Kraft, die bei allen Grundstücksübertragungen eine Grundbucheintragungsgebühr vorsieht, deren Höhe 1,1 Prozent des Verkehrswertes des übertragenen Grundstücks entspricht. 

Die Wirtschaftskammer Österreich konnte im Zuge der Neuregelung Begünstigungen für Betriebe durchsetzen, wie zum Beispiel bei Übertragungen von Liegenschaften innerhalb der Familie oder bei Umgründungen. Als Bemessungsgrundlage wird in diesen Fällen der dreifache Einheitswert herangezogen, der weitaus geringer ist und höchstens 30 Prozent des Verkehrswertes betragen darf. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • EU-Today

EU-Today vom 9. Januar 2018

Topinformiert: High-Level-Konferenz zum Mehrjährigen Finanzrahmen post-2020: Mittel für Innovation, Forschung und Bildung sollen vor Budgetkürzungen geschützt werden mehr

  • EU-Panorama

EU-Panorama vom 19. Mai 2017

Thema der Woche: EuGH: Keine ausschließliche EU-Zuständigkeit bei EU-Singapur Freihandelsabkommen — geschlossenes Auftreten als verlässlicher, starker Handelspartner unerlässlich mehr