th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

EXPO 2017 in Astana: Wanderausstellung macht Station in Wien 

Bis 3. Mai können sich Interessierte über das wichtigste internationale Event des Jahres zum Thema „Energie der Zukunft“ informieren

©

Vor dem Hintergrund der österreichischen Beteiligung an der diesjährigen EXPO in der kasachischen Hauptstadt Astana macht die offizielle Wanderausstellung auch in Wien Halt, um auf das Leitthema „Future Energy“ hinzuweisen. In einem großen Pavillon und einem dazugehörigen Outdoor-Bereich werden Besucher interaktiv über das Gastland sowie Ideen und Lösungsansätze rund um das Thema Energie informiert. 

EXPO 2017 Wanderausstellung
Datum: Mo, 1. Mai – Mi, 3. Mai 2017
Zeit: 10:00 - 18:00 Uhr 
Ort: Am Hof, 1010 Wien

Austria – mit Hirn, Herz und Muskelkraft

Österreich präsentiert sich auf der EXPO in Astana mit einem rund 870 Quadratmeter großen Länderpavillon. Das Projekt „Future Energy – mit Hirn, Herz und Muskelkraft“ von BWM Architekten und der Szenografin Julia Landsiedl wurde im Zuge eines zweistufigen EU-weiten Gestaltungswettbewerbs ermittelt und thematisiert das Energiepotenzial des Menschen in spielerischer Form. Darüber hinaus gibt die „Wall of Austrian Innovations“ den Besuchern des Pavillons die Möglichkeit, sich über Konzepte zu informieren, die zur Lösung der Energie-Herausforderungen der Zukunft beitragen können. 

Österreichische Akzente auf dem Gelände der EXPO

Unternehmen aus Österreich haben an der Errichtung des EXPO-Geländes maßgeblich mitgewirkt. So hat Ertex Solar die verglaste Stahlkonstruktion des kasachischen Landespavillons mit Solarpaneelen ausgestattet, die eine energieautarke Beleuchtung des dazugehörigen Hauptgebäudes ermöglichen. Die Firma Evolute stellte die komplexen theoretischen Berechnungen für das Bauwerk zur Verfügung. Außerdem lieferte das Unternehmen Tiroler Rohre 1,5 km duktiler Gussrohre, um die Wasserversorgung des EXPO-Geländes in Astana sicherzustellen. Drei österreichische Firmen und Organisationen haben sich zudem erfolgreich am internationalen Energy Best Practice Wettbewerb der EXPO beteiligt. Die Siegerprojekte von Andritz Hydro, Heliovis sowie der Landwirtschaftlichen Fachschule Tulln werden bei der EXPO im Energy Best Practice Pavillon ausgestellt. 

Umfassendes Programm für österreichische Unternehmer

Kasachstan ist der mit Abstand größte Handelspartner Österreichs im zentralasiatischen Raum. Vor diesem Hintergrund präsentiert sich Österreich auf der EXPO als Anbieter von Hochtechnologie und als starker Wirtschaftspartner für Kasachstan sowie der gesamten Region. Deshalb wird die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA in Kooperation mit diversen österreichischen Institutionen eine Vielzahl hochkarätiger Veranstaltungen im Zuge der EXPO abhalten. Ein Höhepunkt ist dabei der offizielle Österreich-Tag am 14. Juni 2017, bei dem es neben Expertenvorträgen und diversen Workshops auch ein bilaterales Wirtschaftsforum für alle Branchen unter Führung von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und WKÖ-Präsident Christoph Leitl geben wird. Für österreichische Unternehmen besteht die Möglichkeit, den Österreich Pavillon für eigene Veranstaltungen wie Präsentationen oder Kundenevents zu nutzen. (PWK370/BS)

EXPO 2017 in Astana: „Future Energy“

Über 100 Länder und Organisationen präsentieren bei der nächsten Weltausstellung vom 10. Juni bis 10. September 2017 ihre Visionen für die Zukunft. Die österreichische Beteiligung wird mit einem Gesamtbudget von EUR 4,8 Millionen realisiert, die vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und von der Wirtschaftskammer Österreich getragen werden. Von der Regierung wurde Dr. Richard Schenz zum EXPO-Kommissär ernannt.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Internationales
Newsportal Final Call: MIT EUROPE CONFERENCE 2017 

Final Call: MIT EUROPE CONFERENCE 2017 

Am 29. und 30. März 2017 lädt die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA zur MIT EUROPE CONFERENCE 2017 in die WKÖ ein mehr

  • Internationales
Newsportal WKÖ unterzeichnet Kooperationsabkommen mit der ETH-Zürich

WKÖ unterzeichnet Kooperationsabkommen mit der ETH-Zürich

Leitl startet ‚WK-Reform 4.0‘: Neues Service für Mitglieder – ‚Austrian Innovation Agency‘ bringt Innovationsschub für österreichische Betriebe mehr

  • Internationales
Newsportal Leitl: Exportwirtschaft auf richtigem Weg – starker Zuwachs im ersten Quartal