th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Beitrittskandidat Montenegro

eu top Thema | aktualisiert: 12/2018

Am 15. Dezember 2008 wurde der EU-Beitrittsantrag durch den montenegrinischen Premierminister Milo Djukanivic bei dem damaligen französischen EU-Ratsvorsitzenden Nicolas Sarkozy in Brüssel eingereicht. Seit Dezember 2009 können Bürger Montenegros ohne Visa in die EU einreisen.

Nach dem positiven Avis der Kommission im November 2010 hat der EU-Rat am 14. Dezember 2010 Montenegro den Status eines Beitrittskandidaten verliehen. Am 29. Juni 2012 wurden die Beitrittsverhandlungen formell eröffnet und seit 18. Dezember 2012 werden erste konkrete Beitrittsverhandlungen geführt.

Erfahren Sie mehr über Montenegro und seine wirtschaftlichen Beziehungen zur Europäischen Union im aktuellen EU Top Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

  • EU-Panorama

EU-Panorama vom 14. Dezember 2018

Thema der Woche: Brexit-Gipfel schnürt Austrittsabkommen nicht auf − Vorbereitungen auf alle Szenarien laufen weiter mehr

  • News
SMEunited Präsidentin und WKÖ-Vizepräsidentin Rabmer-Koller und EU-Umweltkommissar Vella in Brüssel

Rabmer-Koller: KMU sind Schlüssel zur Bekämpfung des Klimawandels 

SMEunited Präsidentin und WKÖ-Vizepräsidentin Rabmer-Koller diskutiert mit EU-Umweltkommissar Vella Klimaschutzmaßnahmen, Kreislaufwirtschaft und REACH mehr