th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

ECONOVIUS 2017 – Spitzeninnovationen von kleinen und mittleren Unternehmen

Auszeichnung der Wirtschaftskammer Österreich am 28.3.2017 verliehen

Zum 14. Mal hat die Wirtschaftskammer Österreich am 28.3.2017 den ECONOVIUS verliehen und rückt damit die beste Innovationsleistung eines kleinen Unternehmens ins Rampenlicht. 

Der ECONOVIUS ist die jährliche Auszeichnung der Wirtschaftskammer Österreich für das innovativste kleine oder mittlere Unternehmen (KMU). Der Preis würdigt die herausragende Innovationsleistung eines KMU und auch die Rolle von KMU als innovatives Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Der ECONOVIUS wird als Sonderpreis zum Staatspreis Innovation des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft verliehen, für den sich Unternehmen aller Größen bewerben können. 

Ausgezeichnet werden zusätzlich zum ECONOVIUS-Gewinner medienwirksam auch vier weitere zum ECONOVIUS nominierte Unternehmen. Neben einer im Rahmen der Staatspreisgala feierlich überreichten Nominierungsurkunde umfasst die Auszeichnung auch die Nutzungsrechte am Nominierungsfilm für Werbezwecke und die kostenlose Schaltung des Unternehmensprofils auf dem internationalen Portal der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA für ein Jahr (www.advantageaustria.org). 

Der ECONOVIUS-Gewinner erhält neben der Siegerurkunde kostenlos Zugang zum Innovations- und Technologieportal des Massachusetts Institute of Technology (MIT) sowie einen von der Wirtschaftskammer Österreich zur Verfügung gestellten Geldpreis in der Höhe von 12.000 Euro. 

Schultz nahm bei der Verleihung auf aktuelle Herausforderungen für Forschung und Innovation Bezug: “Technologische Entwicklung und Digitalisierung schreiten immer rasanter voran und sollten der Wirtschaft weitere notwendige Impulse für Wachstum geben. Es gilt, sich Chancen zu erschließen. Dazu zählt auch die nötige Unterstützung der öffentlichen Hand. Die von der Bundesregierung angekündigten offensiven Mittel und Schritte müssen rasch und ohne Verzögerung umgesetzt werden. Das betrifft insbesondere das 700 Mio. Euro-Maßnahmenpaket für Forschung, Technologie und Startups des Ministerratsvortrages vom 8. November 2016 wie auch die Erarbeitung einer nationalen 5G-Strategie bis zum Sommer. Wer aufholen und im Wettbewerb erfolgreich sein will, darf nicht nachlassen. Österreich soll zum 5G-Vorreiter und auch „innovation leader“ in Europa werden.  

Die Wirtschaftskammer Österreich bedankt sich bei allen innovativen Unternehmen, die an diesem Wettbewerb teilgenommen haben, und gratuliert den Nominierten des Jahres 2017.

Econovius 2016 Logo

 

Name und Firmenlink Region Bereich der Innovation Filme auf WKO.tv
bitmovin GmbH KTN video infrastructure for the web   bitmovin
Advanced Engineering Industrie Automation GmbH SZB frei programmierbarer, universeller Industrieroboter Advanced
Blue Danube Robotics GmbH W Berührungsempfindliche, kollaborierende Industrieroboter Blue
faigle Kunststoffe GmbH V Beschichtungstechnologie
für Aufzugsseile
faigle
Microinnova Engineering GmbH Stmk kontinuierliche Verfahren für
Chemie- und Pharmaindustrie
Micro

 

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Newsportal WKÖ begrüßt rasche Umsetzung der Maßnahmen im Lehrlingspaket 

WKÖ begrüßt rasche Umsetzung der Maßnahmen im Lehrlingspaket 

Kostenübernahme von Lehrabschlussprüfungen und Sprachkursen sind Pluspunkte mehr

  • Wirtschaftspolitik

Das DACH-Reformbarometer

Ein Vergleich der Reformpolitiken in Deutschland, Österreich und der Schweiz mehr

  • Spik

SPIK - SozialPolitik Informativ & Kurz

Newsletter Abteilung Sozialpolitik und Gesundheit 29.3.2017 mehr