th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Domany: Halbierung der Ticketsteuer wird positive Kreise ziehen 

Branche erwartet gänzliche Abschaffung der Steuer ab 2019

©

„Die heute im Ministerrat fixierte Halbierung der Flugabgabe ist ein wichtiges Signal und ein überfälliger Entlastungsschritt für die heimische Wirtschaft“, unterstreicht WKÖ-Präsident Christoph Leitl. Es sei dem Engagement von Finanzminister Schelling, Wirtschaftsminister Mitterlehner, aber auch anderen Politikern und Unternehmens- und Interessensvertretern zu verdanken, dass die von der WKÖ vehement eingeforderte Entlastung jetzt umgesetzt werde.

Die Senkung der Steuer war längst überfällig, denn die Abgabe verursacht eine Wettbewerbsverzerrung, die standortschädlich ist und Jobs kostet. Damit kommt es zu einer Entlastung für die Passagiere, aber auch zu einer Aufwertung des gesamten Wirtschaftsstandortes. 

Domany: Win-Win-Situation geschaffen

„Diese Steuersenkung wird weit über die Luftfahrt hinaus, etwa in die Tourismuswirtschaft, positive Kreise ziehen und schafft eine Win-Win-Situation für die betroffenen Branchen, deren Beschäftigte und nicht zuletzt auch für den Fiskus“, unterstreicht Christian Domany, Obmann der Berufsgruppe Luftfahrt in der Wirtschaftskammer Österreich. Denn die niedrigeren Einnahmen des Staates können durch positive Impulse aus der Steuersenkung kompensiert werden. Auch die Weichen für die Schaffung von Arbeitsplätzen seien damit gestellt. „Die Senkung wird den positiven Gesamteffekt beweisen, sodass die Abgabe bis 2019 gänzlich abgeschafft werden kann“, gibt sich der Branchensprecher optimistisch. (PWK188/PM)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
Startschuss für neuen Lehrberuf Medienfachmann/-frau

Startschuss für neuen Lehrberuf Medienfachmann/-frau 

Sery-Froschauer: „Völlige Neugestaltung bestehender Lehrberufe der Werbebranche - Ausbildung macht junge Menschen digital-fit und bietet neue Jobchancen“ mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Die Sieger des 59. Bundeslehrlingswettbewerbs - v.l.: Wolfgang Ramminger (Steiermark), Monika Holzer (Vorarlberg), Julian Hannes Fink (Steiermark), Clemens Pink (Steiermark), Alexander Peinhopf (Steiermark)

59. Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler in Kufstein 

Strahlender Gewinner Steiermark, Gastgeber Tirol freut sich über Top-Platzierungen mehr

  • Bank und Versicherung
v.l.: Andreas Zakostelsky (FV der Pensionskassen), Barbara Kolm (F.A.v. Hayek Institut), Martin Kocher (IHS), und Norbert Schnedl (Dr. Karl Kummer Institut)

Richtungsweisende neue Publikation: „Vorsorge und Verantwortung - Antworten für die Zukunft“ 

Zakostelsky: „Wertvoller Beitrag, um zum Thema Vorsorge unvoreingenommen und mit hoher Kompetenz rasch Lösungen zu erarbeiten, zu diskutieren, weiter zu entwickeln“ mehr