th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Digitales Lernportal www.e-baulehre.at jetzt online

Einzigartiges Online-Trainingsportal zur Unterstützung von Baulehrlingen

Bundeswettbewerb der Hochbauer
© Bernhard Wolf

Österreichs Bauwirtschaft hat einen neuen Meilenstein in der digitalen Wissensvermittlung gesetzt: die im Auftrag der Bundesinnung Bau erstellte Plattform „E-Baulehre“ ist vor wenigen Tagen online gegangen und bietet Baulehrlingen ein umfassendes digitales Trainingsprogramm. Das Bau-Lernportal holt die Jugendlichen genau dort ab, wo sie sich in ihrer Freizeit aufhalten: online im Netz und auf YouTube-Kanälen. Die mediale Wissensvermittlung mit Bildern und Filmen gewährleistet ein effizientes und systematisches Lernen der Inhalte. 

Das Lernportal umfasst drei wesentliche Kernbereiche:

  1. Online-Trainings: Über 60 Online-Kurse zur Vermittlung von Fachkenntnissen.
  2. Lehr-Videos: Knapp 90 Videos zur Veranschaulichung und Vertiefung der Fertigkeiten aus dem Lehrberuf.
  3. Wissens-Check: Rund 2.900 Fragen zur Online-Wissensüberprüfung.

„E-Baulehre umfasst 373 e-learning Fachthemen, knapp 90 Lehr-Videos mit insgesamt 329 Filmminuten und einen Wissens-Check mit 2.900 Fragen. Österreichs Bauwirtschaft hat hier etwas Einzigartiges geschaffen“, erklärt Harald Kopececk, Geschäftsführer der BAUAkademie Oberösterreich und Leiter des Projekts E-Baulehre.

Video: Baulehre 2020 - Neuausrichtung der Baulehre und Tablets für Baulehrlinge

Weiterer Baustein der Baulehre 2020

Die Plattform E-Baulehre bildet gemeinsam mit dem im Sommer kundgemachten Lehrberufspaket II (mit neuen Berufsbezeichnungen, überarbeiteten Ausbildungsordnungen und der neu geschaffenen Bau-Kaderlehre) sowie der im Herbst gestarteten Ausrollung der Lehrlings-Tablets an den BAUAkademien einen wichtigen Baustein des Projekts Baulehre 2020.

„2017 starteten wir das Projekt Baulehre 2020, um die Ausbildung am Bau zu modernisieren. Was in dieser kurzen Zeit gelungen ist, ist schon sehr beeindruckend.  Auf das Erreichte können wir zu Recht stolz sein. Die Bauwirtschaft setzt damit neue Maßstäbe und findet rechtzeitig Antworten auf die bevorstehenden digitalen Herausforderungen“, so Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel.

Video: E-Baulehre - neue Maßstäbe im Bereich der digitalen Wissensvermittlung

(PWK523/us)

von

Das könnte Sie auch interessieren

Geld

Thomas-Cook–Pleite: Pauschalreisende bekommen ihr Geld zurück

Kadanka: Reisebüros holen für ihre Kunden die „Kohlen aus dem Feuer“ mehr

Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)

Bundessparte Handel und Österreichische Post AG gemeinsam für faire Wettbewerbsbedingungen erfolgreich 

Handelsobmann Peter Buchmüller: „Interessenpolitischer Einsatz von Erfolg gekrönt“ mehr