th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Die Junior Sales Champions International 2018 - mit hervorragenden Leistungen zum Sieg 

11 Finalisten traten gegeneinander an, jetzt stehen die Gewinner fest: Gold für Julia Schüll aus Bayern, Österreicher Adrian Winkel holt Silber, Joschka Müller, ebenfalls aus Bayern, Bronze

(v.l.n.r.): Joschka Müller aus Bayern (Platz 3), Julia Schüll aus Bayern (1. Platz), der Vorarlberger Adrian Winkel holt für Österreich den 2. Platz beim Junior Sales Champion International 2018
© WKS/Neumayr (v.l.n.r.): Joschka Müller aus Bayern (Platz 3), Julia Schüll aus Bayern (1. Platz), der Vorarlberger Adrian Winkel holt für Österreich den 2. Platz beim Junior Sales Champion International 2018

Beim Finale des „Junior Sales Champion International“ 2018, das am Mittwoch im WIFI Salzburg über die Bühne ging, sind die besten Nachwuchsverkäufer aus dem deutschsprachigen Raum gegeneinander angetreten. Vor nicht weniger als 400 Zuschauern haben die elf Finalisten aus Österreich, Bayern, der Schweiz und Südtirol, die sich bei den nationalen Vorausscheidungen qualifiziert hatten, beeindruckende Leistungen geboten. 

„Sie alle sind bereits Champions, Gewinner, sind sie doch aus den Lehrlingsbewerben ihres Heimatlandes als die Besten hervorgegangen und haben sich für das Finale des Junior Sales Champion International qualifiziert“, hob Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), vor Beginn des Wettbewerbes der besten Nachwuchsverkäufer hervor.

Auch WKS-Präsident Konrad Steindl war von den Leistungen der Lehrlinge angetan: „Sie haben ihre Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“ Der Junior Sales Champion International sei eine hervorragende Plattform, um sich auf internationaler Ebene zu messen. „Außerdem tragen Veranstaltungen wie diese dazu bei, das Image der dualen Berufsausbildung zu verbessern“, meinte er.

Die ganz und gar nicht leichte Entscheidung der Jury brachte ob der hervorragenden Leistungen eine knappe Entscheidung: Der internationale Verkaufschampion kommt mit Julia Schüll aus Bayern, Adrian Winkel aus Vorarlberg holt Silber für Österreich Silber, Platz 3 geht an Joschka Müller, ebenfalls aus Bayern. 

Handelsobmann Buchmüller an die 11 Finalisten: „Sie können alle etwas besonders gut“

Es war die bereits 16. Auflage des internationalen Wettbewerbs für Einzelhandelslehrlinge. „Die Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer steigern sich von Jahr zu Jahr“, weiß Handelsobmann Peter Buchmüller. „Sie alle können etwas besonders gut“, so Buchmüller, der selbst Unternehmer ist, zu den Finalisten des Junior Sales Champion International 2018: Und er zeigte sich überzeugt: „Die Finalteilnehmer haben eine große Karriere vor sich. Wir sehen heute 11 zukünftige selbstständige Kaufleute, Markt- oder Abteilungsleiter vor uns.“

Thalbauer: „Eine Lehre im Handel eröffnet unzählige Karrierewege“

Iris Thalbauer, die Geschäftsführerin der Bundessparte Handel der WKÖ, unterstreicht die Chancen und Möglichkeiten, die eine Lehre in einem der vielen Lehrberufe des österreichischen Handels bietet: „Eine Ausbildung im Handel eröffnet unzählige Karrierewege und tolle Verdienstmöglichkeiten.“

Schielin: „Finalisten punkten mit Fachwissen, Einfühlungsvermögen und mit ihrer Persönlichkeit“ 

Jörg Schielin, der Vorsitzende des Bildungspolitischen Ausschusses der Bundessparte Handel, hebt das enorme Fachwissen, das Einfühlungsvermögen und die Persönlichkeit der jungen Damen und Herren aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Südtirol hervor: „Damit haben die jungen Talente des Handels gepunktet – nicht nur bei den jeweiligen Landesbewerben und jetzt im Finale des Junior Sales International 2018, sondern auch Tag für Tag bei ihrer beruflichen Tätigkeit, im Kontakt mit Kunden.“

Tolle Preise für ausgezeichnete Leistungen

Die elf Lehrlinge und Lehrabsolventen, die beim Finale des Junior Sales International 2018 mit dabei waren, haben nicht nur an Erfahrung gewonnen. Sie wurden für ihre Leistungen auch mit attraktiven Preisen belohnt. Neben Pokalen und Urkunden erhielten die Teilnehmer Beauty-Produkte der Drogeriemarktkette dm sowie Rucksäcke gefüllt mit Bio-Nahrungsmitteln Energy-Drinks und WIFI-Give aways. 

Siegerin Julia Schüll durfte sich außerdem über 1000 Euro in bar freuen. Der zweitplatzierte Adrian Winkel erhielt eine Suunto Sport-Watch im Wert von 600 Euro, der dritte Platz von Joschka Müller wurde mit 400 Euro in bar belohnt. 

Und so geht es jetzt weiter - nämlich mit dem „Store Seller“-Bewerb, der Berufs-Staatsmeisterschaft im Einzelhandel

Kommende Woche findet von Freitag (23. November) bis Sonntag (25. November 2018) die Berufs-Staatsmeisterschaft im Einzelhandel, der „Store Seller“-Bewerb, statt. Den Rahmen dafür bietet die Berufs-Info-Messe BIM, die schon ab Donnerstag, 22. November 2018 in der Messe Salzburg - https://www.berufsinfomesse.org - über die die Ausbildungsangebote für Schulabgänger, Neu- und Quereinsteiger informiert. (PWK778/JHR)

(v.l.n.r.): Konrad Steindl, Präsident der WK Salzburg, Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel, Adrian Winkel (2. Platz), Julia Schüll (1. Platz), Joschka Müller (3. Platz), Jörg Schielin, Vorsitzender Bildungspolitischer Ausschuss der BS Handel
© WKS/Neumayr (v.l.n.r.): Konrad Steindl, Präsident der WK Salzburg, Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel, Adrian Winkel (2. Platz), Julia Schüll (1. Platz), Joschka Müller (3. Platz), Jörg Schielin, Vorsitzender Bildungspolitischer Ausschuss der BS Handel
von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Güterbeförderungsgewerbe

Transporteure fordern mehr Tempo in der Verkehrspolitik

Fachverbandsobmann Danninger: Berechtigte Anliegen der Transporteure müssen ernstgenommen werden mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Hotelstars Union: Europas Hotelsterne fit für Herausforderungen der Digitalisierung machen

Hotelstars Union: Europas Hotelsterne fit für Herausforderungen der Digitalisierung machen 

WKÖ-Kraus-Winkler: Ein moderner Kriterienkatalog, der dem digitalen Wandel entspricht, ist wesentlich für die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen und europäischen Hotellerie mehr