th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Der Fachverband UBIT trauert um Martin Prager 

Martin Prager hat sich stets mit außerordentlichem Engagement für die Belange des Fachverbands UBIT und dessen Mitglieder engagiert

Martin Prager
© WKÖ Martin Prager

„Mit großer Trauer und tiefer Betroffenheit hat der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT der Wirtschaftskammer Österreich vom Ableben unseres langjährigen UBIT-Weggefährten KommR Ing. Martin Prager erfahren“, so UBIT-Obmann Alfred Harl und Fachverbandsgeschäftsführer Philipp Graf. Martin Prager ist vergangenes Wochenende am 8. April im Alter von 65 Jahren gestorben.

Martin Prager hat sich stets mit außerordentlichem Engagement für die Belange des Fachverbands UBIT und dessen Mitglieder engagiert. Maßgeblich beteiligt war Martin Prager in Aufbau der UBIT Experts Groups, allen voran E-Government und IT-Security, sowie des Arbeitskreises E-Health. Auf europäischer und internationaler Ebene hat er sich für die Interessen der österreichischen IT KMU als Vertreter des Fachverbands in Normungswesen sowie in europäischen Verbänden eingesetzt. Als Fachverbandsobmann-Stellvertreter und Vorstandsmitglied des Constantinus Club lag Martin zudem die langfristige strategische Zielsetzung für die UBIT am Herzen.

Martin Prager hat sich stets konstruktiv und ergebnisorientiert abseits fraktioneller Grenzen eingebracht. In der Interessenvertretung wie auch für die UBIT war ihm ein werteorientiertes Handeln ein besonderes Anliegen. Er scheute sich nicht davor, Verantwortung zu übernehmen oder auf Verbesserungspotentiale hinzuweisen. Mit seiner Zielstrebigkeit hat er dem Fachverband und uns allen verholfen effizienter zu werden.

Mit Martin verlieren wir einen geschätzten Kollegen und einen guten Freund! Wir wünschen seiner Familie alles Gute in dieser schweren Zeit.


Alfred Harl, Philipp Graf,
Obmann + Geschäftsführer des Fachverbandes UBIT

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr

Grenzkontrollen - Frächter fordern pragmatische Grenzmanagement-Lösungen inklusive Güterkorridore 

Hohe Kosten durch verschärfte Grenzkontrollen – „Wirtschaft darf nicht unter die Räder kommen“, warnt Verkehrsparten-Obmann Klacska mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Köche

Nocker-Schwarzenbacher: Regionalisierung der Mangelberufsliste für Köche dringend notwendig 

WKÖ-Tourismus-Obfrau zu Fachkräftemangel: Wir brauchen Maßnahmen, die Probleme am touristischen Arbeitsmarkt lösen - Es geht um Existenz von Unternehmen und Arbeitsplätzen mehr

  • Bank und Versicherung
Netzwerk

Rudorfer zu virtuellen „Währungen“: „Finanzstabilität nicht über die Hintertür gefährden“ 

Bestens besuchte Informationsveranstaltung der WKÖ-Bundessparte Bank und Versicherung zum Thema „Virtuelle Währungen und Blockchain“ mehr