th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Den digitalen Wandel aktiv gestalten 

Wirtschaftskammer begrüßt die heute im Ministerrat beschlossene Gründung einer Digitalisierungsagentur

Digitalisierung
© WKÖ

Die Digitalisierung ist in ihrer Transformation in allen Lebensbereichen angekommen. Sie ist Chance und Herausforderung zugleich. Daher begrüßt die Wirtschaftskammer Österreich die heute im Ministerrat beschlossene Gründung einer Digitalisierungsagentur.

„Um in diesem Zukunftsfeld voranzukommen, müssen alle Akteure - von Verwaltung und Wirtschaft bis Wissenschaft - zusammenarbeiten und aktiv werden. Innovation Hubs und 5G Labs oder Themen wie Blockchain und Artificial Intelligence sind enorm wichtig für unseren Wirtschaftsstandort“, betont Wirtschaftskammer Präsident Harald Mahrer. Umso erfreulicher ist es aus Sicht der Wirtschaft, dass das Thema Digitalisierung im Regierungsprogramm breiten Raum einnimmt und nun auch konkrete Schritte gesetzt werden.

Informationen, Beratung und Unterstützung

Gerade KMUs benötigen umfassende Informationen, Beratung und Unterstützung. Dazu hat die WKÖ gemeinsam mit dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort bereits das Förderprogramm KMU DIGITAL gestartet und auf diesem Weg bereits mehr als 3.000 Betrieben geholfen, die ersten Schritte zu setzen. 

Digitalisierung betrifft alle Branchen. Die WKÖ ist bereit ihre Erfahrungen und Experten im Bereich Digitalisierung aktiv einzubinden und das Thema mit online Ratgebern, Webinaren, Roadshows, Plattformen, internationalen Netzwerken usw. zu unterstützen. (PWK394/WZ)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Stv. Generaldirektor Wolfgang Burtscher (EU-Kommission), WKÖ-Präsident Harald Mahrer, FFG-Geschäftsführerin Henrietta Egerth und BM Heinz Faßmann

Faßmann, Mahrer, Egerth & Burtscher: Auf dem Weg zu „Horizon Europe“ – 100 Milliarden Euro für Forschung und Innovation 

Verhandlungen zum 9. EU-Forschungsrahmenprogramm maßgeblich in österr. EU-Ratspräsidentschaft-„Überblicksbericht zu Österreich in Horizon 2020“ zeigt bisher erfolgreiche Performance mehr

  • News
Arbeitszeit

Flexiblere Arbeitszeiten nützen allen – Betrieben, Mitarbeitern und Kunden! 

Die Wirtschaft begrüßt den Initiativantrag zum Arbeitszeitgesetz mehr

  • Junge Wirtschaft
Junge Wirtschaft

Jetzt bewerben! JW-Pitching Days - Bewerbungsfrist für London geht in die heiße Phase

Pitching Days bringen Start-Ups aus Österreich in das Finanzzentrum an der Themse - Schwerpunkt diesmal auf den Bereichen Medtech, Biotech, Fintech und „Software as a Service“ mehr