th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Cargo Partner CEO Stefan Krauter ist neuer Ehrenpräsident des Constantinus Award 2021

Krauter folgt Jan Trionow, CEO Hutchison Drei, als Ehrenpräsident von Österreichs wichtigstem Beratungspreis

© Constantinus

Mit Österreichs renommiertestem Beratungspreis, dem Constantinus Award, werden jährlich die besten Leistungen von österreichischen UnternehmensberaterInnen, BuchhalterInnen und IT-DienstleisterInnen vor den Vorhang geholt. "Ohne sie würde Österreich im Jahr 2021 mit Sicherheit ein gutes Stück schlechter dastehen“, ist sich Alfred Harl, Obmann des Fachverbands Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Veranstalter des Constantinus Awards, sicher. Tatsächlich ist der heimische Beratungssektor seit vielen Jahren ein wesentlicher Wirtschaftsmotor: allein 2019 erwirtschafteten die österreichischen Beratungs-, Buchhaltungs- und IT-Unternehmen knapp 38 Milliarden Euro Umsatz oder 9,5 Prozent des Bruttoinlandproduktes. Das Krisenjahr 2020 habe deutlich gezeigt, wie wichtig Beratung ist, hält Alfred Harl fest: "Viele Unternehmen müssen sich neu aufstellen bzw. digital transformieren und damit auch fit für neue Marktchancen machen. Unsere Mitglieder sind wichtige Partner für Wachstum und Aufschwung.“  

Krauter: "Wertschätzung starker Partnerschaften" 

Mit Stefan Krauter hat der Constantinus Award den CEO eines der führenden Logistikunternehmen Europas als Ehrenpräsidenten an seiner Spitze. Er leitet die cargo-partner Gruppe mit über 130 Standorten und über 40 Länderniederlassungen in West-, Zentral- und Osteuropa, Nord- und Südostasien, am indischen Subkontinent, in Ozeanien und in den USA. Als CEO eines international tätigen Unternehmens weiß er, wie wichtig externes Fachwissen sein kann: "In der zunehmend vernetzten Welt des Informationszeitalters sind starke Partnerschaften unerlässlich für langfristigen Erfolg. Um sowohl innerhalb der eigenen Organisation als auch in der Zusammenarbeit mit Partnern die richtigen Prozesse zu definieren und aufzusetzen, sind einerseits fundierte Beratungskompetenz und andererseits effektive IT-Systeme nötig. Mit unserer Unterstützung des Constantinus Awards möchten wir dazu beitragen, Beraterinnen und Berater als starke Partner zu würdigen", sagt Krauter. Gerade in Krisenzeiten seien das gemeinsame Wissen und die kombinierte Expertise von Bedeutung, so Krauter weiter: "Nicht umsonst wird der Constantinus an den Berater, die Beraterin und deren Kunden verliehen. Es sind immer wechselseitige, vollwertige Partnerschaften auf Augenhöhe." 

Krisenfeste Branche 

Der scheidende Constantinus Award-Ehrenpräsident Jan Trionow zeigt sich von der Qualität und Krisenfestigkeit der österreichischen Beraterinnen und Berater beeindruckt: "Die heimischen Beratungs-, Buchhaltungs- und IT-Profis haben mit ihrem Know-how dafür gesorgt, dass sich Betriebe auch in fordernden Zeiten weiterentwickeln können. Dass der Constantinus Award 2020 sehr erfolgreich auch digital über die Bühne gegangen ist, zeigt, wie gut und krisenfest die Consultingbranche aufgestellt ist“, so Trionow. Alfred Harl ergänzt abschließend: "Für einen wirtschaftlichen Aufschwung 2021 sind die Leistungen der heimischen Beraterinnen und Berater unerlässlich. Ich möchte mich herzlich bei Jan Trionow für die tolle Zusammenarbeit bedanken und gleichzeitig zu Stefan Krauter sagen: ‚Willkommen im Team!‘." 

Constantinus International: Starke Beratung ist weltweit wesentlich 

Seit 2003 wird Österreichs wichtigster Beratungs- und IT-Preis verliehen und geht mittlerweile auch über die Landesgrenzen hinaus: Beraterinnen und Berater in 52 Ländern reichen ihre Projekte beim Constantinus International ein; 22 Länder entsenden einen Constantinus Ambassador, der BeraterInnen bei der Einreichung ihrer Projekte unterstützt. In Brasilien wurde soeben der erste eigenständige Ableger des Constantinus Award aus Österreich verliehen. Für Harl bekräftigt dies die Bedeutung von starken Partnerschaften zwischen BeraterInnen und ihren Kunden weltweit: „Es freut mich, dass die wichtige Arbeit von wissensbasierten Dienstleistern mittlerweile weltweit gewürdigt und zelebriert wird. Dafür stehen der Constantinus Award und Fachverband UBIT.“ 

Der Constantinus Award findet heuer zum 19. Mal statt, die feierliche Verleihung der Awards ist im September 2021 auf Schloss Laxenburg. (PWK/ES) 

Der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT)

Mit mehr als 73.000 Mitgliedern gehört der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) zu den größten und dynamischsten Fachverbänden der Wirtschaftskammer Österreich. Er nimmt die Interessen der Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie wahr. Ziel ist es, berufsrelevante Rahmenbedingungen zu optimieren und dem Markt die Leistungen der Berufsgruppen zu kommunizieren. Mitglieder können umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen in Anspruch nehmen. 

Der Constantinus Award

Seit 2003 wird Österreichs großer Beratungs- und IT-Preis jährlich verliehen. Eine hochkarätige 100-köpfige Jury bestimmt in einem zweistufigen Prozess, welche die kreativsten, innovativsten und anspruchsvollsten Projekte der österreichischen Beratungs- und IT-Branche sind. Der Constantinus Award wird jedes Jahr in einem anderen Bundesland verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Fachverbandsobmann Christoph Berghammer, Festredner Rudolf Anschober, Bauer (v.l.n.r.)

Digitalisierung und die Welt Post-Covid: Versicherungsvermittlung im Wandel

Beim Versicherungsmakler ExpertInnen-Treffen drehte sich alles um die Frage, wie sich die Versicherungswelt durch Digitalisierung und Pandemie verändert (hat) mehr

Pivatspitäler/Weiterentwicklung

Privatspitäler befürworten Reform und Weiterentwicklung des PRIKRAF

Der Fachverband der Gesundheitsbetriebe in der WKÖ begrüßt eine sachliche Debatte und legt eigenen Vorschlag für eine Neuregelung vor. mehr