th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bundesregierung kündigt Öffnungen ab 19. Mai an

Die Eckpunkte der angekündigten Öffnungsschritte im Überblick

Öffnungen
© Envato

Am Mittwoch vor Pfingsten, also am 19. Mai, dürfen viele der aufgrund der Corona-Pandemie geschlossenen Betriebe wieder öffnen. Das hat die Bundesregierung heute (23.4.) bekanntgegeben.

Die Eckpunkte der angekündigten bundesweiten Regelungen im Überblick: 

  • Öffnung der Gastronomie
    • Betrieb sowohl indoor als auch outdoor erlaubt
    • Verpflichtende Registrierung und Vorweisen eines Testergebnisses/Impfzertifikats/Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit
      • Gültigkeit der Tests: Selbsttest mit digitaler Lösung 24 Stunden, Antigentest 48 Stunden, PCR-Test 72 Stunden
      • Ab voraussichtlich Ende Mai soll der "Grüne Pass" für Getestete, Geimpfte oder Genesene als Eintrittskarte dienen können
    • Outdoor maximal 10 Erwachsene an einem Tisch, indoor maximal 4 Erwachsene zuzüglich Kinder
    • Maskenpflicht beim Betreten und beim Bewegen innerhalb des Lokals
    • Für Mitarbeiter/innen mit Kundenkontakt gilt eine FFP2-Maskenpflicht. Mitarbeiter/innen mit Kundenkontakt, die sich im Rahmen der Berufsgruppentestungen testen lassen, können statt einer FFP2-Maske einen einfachen Mund-Nasen-Schutz tragen. 
    • Jeder Gastronomiebetrieb muss ein Präventionskonzept erstellen und eine/n Covid-19-Beauftragte/n ernennen 
    • Zwei Meter Abstand zwischen den Personen fremder Tische
    • Sperrstunde um 22 Uhr

  • Öffnung der Beherbergungsbetriebe
    • Verpflichtende Registrierung und Vorweisen eines Testergebnisses/Impfzertifikats/Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit
      • Gültigkeit der Tests: Selbsttest mit digitaler Lösung 24 Stunden, Antigentest 48 Stunden, PCR-Test 72 Stunden
      • Ab voraussichtlich Ende Mai soll der „Grüne Pass“ für Getestete, Geimpfte oder Genesene als Eintrittskarte dienen können
    • Maskenpflicht beim Betreten und beim Bewegen innerhalb der Räumlichkeiten
    • Jeder Beherbergungsbetrieb muss ein Präventionskonzept erstellen und eine/n Covid-19-Beauftragte/n ernennen 
    • In Wellnessbereichen müssen 20 Quadratmeter pro Gast im jeweiligen geschlossenen Raum zur Verfügung stehen
    • Für die Hotelgastronomie gelten dieselben Regeln wie für die Gastronomie allgemein (inkl. Sperrstunde um 22:00 Uhr)

  • Öffnung von Kultur- und Veranstaltungsbetrieben
    • Öffnung aller Kulturstätten im ganzen Land
    • Veranstaltungen nur vor sitzendem Publikum und mit einer Kapazität von maximal 50 Prozent, outdoor maximal 3.000 Personen, indoor maximal 1.500
    • Maximal 50 Personen bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze (indoor und outdoor)
    • Veranstaltungen ab 11 Personen sind anzeigepflichtig, ab 51 Personen braucht es eine Bewilligung durch die Gesundheitsbehörde
    • Verpflichtende Registrierung und Vorweisen eines Testergebnisses/Impfzertifikats/Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit
      • Gültigkeit der Tests: Selbsttest mit digitaler Lösung 24 Stunden, Antigentest 48 Stunden, PCR-Test 72 Stunden
      • Ab voraussichtlich Ende Mai soll der „Grüne Pass“ für Getestete, Geimpfte oder Genesene als Eintrittskarte dienen können
    • Durchgehende Maskenpflicht während der gesamten Veranstaltung - indoor wie outdoor
    • Jeder Veranstalter muss ein Präventionskonzept erstellen und eine/n Covid-19-Beauftragte/n ernennen 
    • Bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze keine Gastronomie erlaubt
    • Sperrstunde um 22 Uhr

  • Öffnung von Fitnessstudios und Sportstätten
    • Outdoor wieder alle Sportarten erlaubt
    • FFP2-Maskenpflicht in den allgemeinen Bereichen (z.B. an der Rezeption, in der Umkleidekabine)
    • Für Indoor-Sport müssen 20 Quadratmeter pro Person zur Verfügung stehen 
    • Verpflichtende Registrierung und Vorweisen eines Testergebnisses/Impfzertifikats/Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit
      • Gültigkeit der Tests: Selbsttest mit digitaler Lösung 24 Stunden, Antigentest 48 Stunden, PCR-Test 72 Stunden
      • Ab voraussichtlich Ende Mai soll der „Grüne Pass“ für Getestete, Geimpfte oder Genesene als Eintrittskarte dienen können
    • Jede Sporteinrichtung (indoor und outdoor) muss ein Präventionskonzept erstellen und eine/n Covid-19-Beauftragte/n ernennen
    • Sperrstunde um 22 Uhr

  • Rückkehr zum Präsenzunterricht
    • Ab 17. Mai findet in den Schulen wieder Präsenzunterricht statt
    • Verpflichtender Mund-Nasen-Schutz in der Unterstufe, FFP2-Pflicht in der Oberstufe
    • Voraussetzung für den Schulbesuch ist ein negativer Coronatest, in der Schule wird 3 x pro Woche getestet (Selbsttests sind erlaubt)
    • Berufsgruppentestung der Lehrer/innen erfolgt mit überwachtem Selbsttest in der Schule

HINWEIS

Bis zur Veröffentlichung der finalen Verordnung können sich noch Änderungen ergeben. 

Eine detaillierte Übersicht über die geplanten Öffnungsschritte finden Sie hier

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

GSV Mag. Mariana Kühnel, M.A.

WKÖ-Kühnel: Budget stellt Weichen bei Forschung und Innovation in Richtung Zukunft

Wirtschaft begrüßt langfristige Dotierung der Nationalstiftung und positive Budgetpläne im FTI Bereich  mehr

Betriebliche Testungen

Betriebliche Testungen: Förderungen bis 31.10.2021 verlängert

Im Rahmen des Programms wurden bisher rund 8 Millionen Corona-Tests in Betrieben durchgeführt. mehr