th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bundeslehrlingswettbewerb der Konditoren 2019: Im Casino Baden drehte sich alles um das süße Gold! 

Wien siegt vor Tirol und Niederösterreich

Torte
© wkö

Der diesjährige Bundeslehrlingswettbewerb der Konditoren fand am 19.06.2019 im Festsaal des Casino Baden statt. 14 Konditorinnen und Konditoren aus 8 Bundesländern kreierten Kunstwerke aus Schokolade, Zucker und Marzipan.  

Den Sieg holte sich Anna Heidenreich vom Lehrbetrieb Kurkonditorei Oberlaa in Wien. Der zweite Platz ging an Anna Wibmer vom Lehrbetrieb Joast in Lienz. Der Drittplatzierte David Hofmann kommt aus Niederösterreich – vom Lehrbetrieb Konditorei Martin Schmid in Maissau.  

Hohes Niveau unserer Ausbildungsbetriebe

„Die diesjährigen Wettbewerbsarbeiten zeigen wieder ganz klar, was die ungebrochene Faszination am Beruf des Konditors ausmacht: das kreative Arbeiten und Gestalten, die Auswahl und Verwendung exklusiver Rohstoffe und die Experimentierfreude beim Erschaffen neuer Geschmackskompositionen in Formen von Torten, Pralinen und feinen Desserts. Das Niveau unserer Lehrlinge und Ausbildungsbetriebe ist im weltweiten Vergleich sehr hoch. Dies zeigen uns auch die Ergebnisse der österreichischen Konditorlehrlinge bei den Berufsweltmeisterschaften. Ein gutes Abschneiden beim Bundes-lehringswettbewerb kann ein Sprungbrett zu den Vorausscheidungen zu WorldSkills sein“, erklärt Vizepräsident KommR Leo Jindrak, Innungsmeister der Konditoren Österreichs. 

Konditorengewerbe gilt als stärkste Ausbildungsbranche

Die rund 1.300 Mitgliedsbetriebe der Konditoreninnung setzen jährlich mehr als 500 Millionen Euro um. In Österreichs Konditoreien sind rund 5.200 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigt, darunter rund 660 Lehrlinge. Mit 300 Lehrbetrieben zählt das Konditorgewerbe zu der stärksten Ausbildungsbranche im gesamten Lebensmittelgewerbe.  

Der diesjährige Bundeslehrlingswettbewerb fand im Rahmen des Badener Food Art Festivals statt. Vier kulinarische Veranstaltungen lockten die Besucher und Besucherinnen mit Schmankerln und Spezialitäten aus Österreich und der ganzen Welt nach Baden. Publikumsmagnete neben dem Bundeslehrlingswettbewerb der Konditoren waren das „Gelato Festival“, das die besten Eishersteller aus aller Welt präsentierte, die Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ und das „Weinfestival Thermenregion“. (PWK318/us)

von

Das könnte Sie auch interessieren

Alfred Harl

Harl: 5G und digitale Bildung sind Top-Prioritäten für Wirtschaftsstandort 

UBIT-Obmann bei Präsentation des Infrastrukturreports bei Future Business Austria: Österreich kann Vorreiterreiterrolle bei IT-Infrastruktur sein mehr

Finanzdienstleister - Beratung

Fondssparen: Mit gebremstem Risiko erste Schritte an die Börse setzen

Dolzer: „Weltspartag 2019 zum Umdenken nutzen“ - Chancen auf langfristig positive Renditen wahrnehmen“ mehr