th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Bundeslehrlingswettbewerb der Fußpfleger, Masseure, Kosmetiker und Make-up-Spezialisten in Wien

Sieger kommen aus Wien (Fußpflege), Salzburg (Kosmetik), Massage (Kärnten), Fantasie-Make up (Wien)

Kosmetik
© WKÖ

„Ich freue mich sehr, dass wir Teil es spannenden Leistungswettbewerbes unserer jungen Nachwuchsfachkräfte sein konnten. Die vielfältigen und ausgezeichneten Leistungen der Lehrlinge zeigen, dass unsere Branchen up-to-date sind und am Puls der Zeit arbeiten und ausbilden“, betonte heute, Dienstag, Dagmar Zeibig, Bundesinnungsmeisterin der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure. Von 8. bis 9. Juni stellten sich 23 Lehrlinge dem beruflichen Bundeswettbewerb in den Kategorien Fußpflege, Massage, Kosmetik und Fantasie Make-up in Wien. 

Lehrlinge stellten ihr Können unter Beweis

Die landesbesten Lehrlinge konnten bei dem anspruchsvollen Wettbewerb ihr Können unter Beweis stellen. Das Arbeits-Niveau der Lehrlinge war entsprechend hoch – das Ergebnis einer hervorragenden Ausbildung in den Lehrbetrieben.

Organisiert wurde der Event von Landesinnungsmeisterin Petra Felber und dem Team der Landesinnung Wien, sodass ein wundervoller Rahmen für diesen Wettbewerb inkl. Rahmenprogramm für die Lehrlinge, Jurymitglieder, Ausschussmitglieder und Begleitpersonen aus ganz Österreich geschaffen wurde. Die Berufsschule in der Goldschlagstraße 137 wiederum bot optimale Bedingungen und unterstütze den Bundeslehrlingswettbewerb auch durch die Anwesenheit des Fachpersonals.

Als Sieger gingen folgende Lehrlinge hervor:

Fußpflege

  1. Frau Julia KERI (WIEN)
    Lehrbetrieb: Cometik Studio 3
  2. Frau Melanie KONZETT (VORARLBERG)
    Lehrbetrieb: Katharina Pfeifer
  3. Frau Vanessa WESTERTHALER (TIROL)
    Lehrbetrieb: 2 Sister Cosmetics – WWN Westerthaler GmbH

Kosmetik

  1. Frau Stephanie SCHULTZ (SALZBURG)
    Lehrbetrieb: DM Drogerie Markt GmbH – Fr. Rebecca Windauer
  2. Frau Mia RAUCH (VORARLBERG)
    Lehrbetrieb: Müller Beauty Store
  3. Frau Kim SCHWARZER (NIEDERÖSTERREICH)
    Lehrbetrieb: Sabine Bauer

Massage

  1. Herr David JOBST (KÄRNTEN)
    Lehrbetrieb: Kurzentrum Thermal-Heilbad Warmbad Villach GmbH & Co KG
  2. Herr Cetin ALPER (TIROL)
    Lehrbetrieb: Hotel Jungbrunn – Lisa Reisch
  3. Frau Timea VENCEL (OBERÖSTERREICH)
    Lehrbetrieb: Elisabeth Falkner

Fantasie Make-up

  1. Herr Lukas LUKASSER (WIEN)
    Lehrbetrieb: GNG Style
  2. Frau Sarah KASTINGER (OBERÖSTERREICH)
    Lehrbetrieb: DM Drogeriemarkt
  3. Frau Kathrin SPITALER (KÄRNTEN)
    Lehrbetrieb: DM Drogerie Markt GmbH


Im Anschluss an den Wettbewerb fand die Siegerehrung statt. Neben Glasmedaillen, Urkunden und Preisgeldern überreichte Bundesinnungsmeisterin Mag. Dagmar Zeibig gemeinsam mit Landesinnungsmeisterin Petra Felber, Abg.z.NR Spartenobfrau Mag. (FH) Smodics-Neumann sowie dem Bildungsbeauftragten der Wirtschaftskammer Wien Spartenobmann-Stv. Landesinnungsmeister KommR Alexander Eppler den Gewinnerinnen und Gewinnern WIFI-Bildungsschecks zur weiteren beruflichen Fortbildung sowie prallgefüllte Geschenkkörbe. (PWK425/us)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Österreichs duale Ausbildung ist ein gefragtes Exportgut

„Österreichs duale Ausbildung ist ein gefragtes Exportgut“ 

Fachverband Spedition und Logistik begrüßt die Einführung des Lehrberufs „Speditionskaufmann“ in Serbien mehr

  • Transport und Verkehr
Gefahrgut

Zahlreiche Herausforderungen für die Transportwirtschaft im Bereich Gefahrgut 

Bei einer hochkarätig besetzten Konferenz in der WKÖ diskutierten Experten über Trends und Veränderungen in der Branche mehr