th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bundeslehrlingswettbewerb der Fleischer 2019 

Die Fleischerei ist fest in weiblicher Hand – die Tirolerin Marina Gandler holt sich den Sieg

Fleischer
© WKÖ

Beim diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb der Fleischer am 24. und 25.6.2019 in Hollabrunn gab es wieder Unmengen zu bestaunen. In der Berufsschule Hollabrunn zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr erstaunliches Können. In 6 Disziplinen - von der Fleischzerlegung über die Herstellung von Barbecue-Spezialitäten bis hin zum Plattenlegen - zeigte die österreichische Fleischerjugend was in ihnen steckt - und das kann sich sehen lassen. 

Bei der Siegerehrung im Waggon 31 des Wiener Praters war es dann wieder so weit, die Jugend vor den Vorhang zu bitten. Schon zum dritten Mal ging der 1. Platz aufgrund ihrer herausragenden Leistungen an eine Frau: Marina Gandler (T) vom Lehrbetrieb Metzgerei Huber in Oberndorf. Der 2. Platz ging an Matthias Kollross (OÖ) vom Lehrbetrieb Karl Samböck GmbH in Pabneukirchen. Den 3. Platz holte sich Simon Burtscher (V) vom Lehrbetrieb Rainer Schatz in Hohenems.

Großartige Leistungen der Nachwuchstalente

„Auch dieses Jahr haben die großartigen Leistungen wieder bewiesen, dass unsere Lehrlinge Ihre Ausbildung zu nutzen wissen. Mit diesen Nachwuchstalenten sehe ich der Zukunft des Fleischerhandwerks zuversichtlich entgegen.“, resümiert Fleischermeister Rudolf Menzl, Innungsmeister der Fleischer Österreichs. „Nicht zuletzt bei den neuen Disziplinen Zubereitung eines Schweinebauchs sowie dem Fingerfood für fünf Personen wurden Spitzenleistungen geboten. Der Fleischer von heute hat die führende Kompetenz in der Veredelung und der Dienstleistung rund ums Fleisch.“, so Menzl.

Die 1.235 gewerblichen Fleischerbetriebe haben im Jahr 2017 3,32 Milliarden Euro Umsatz erzielt. Mit rund 13.300 ArbeitnehmerInnen sind Österreichs Fleischereien ein Garant für den Erhalt von Arbeitsplätzen gerade auch im ländlichen Raum. Mit 316 Lehrlingen ist das Fleischerhandwerk ein wichtiger Ausbildner im Lebensmittelbereich. (PWK335/us)

von

Das könnte Sie auch interessieren

IT-Branche

Kollektivvertragsabschluss für Beschäftigte in der IT-Branche

Verhandlungen bringen neuen Kollektivvertrag für über 50.000 Beschäftigte ab 1. Jänner 2020 mehr

Skills Austria: Staatsmeisterschaften Speditionskauffrau/-mann 2019

Skills Austria: Bestes österreichisches Nachwuchstalent im Bereich Spedition kommt aus der Steiermark!

Staatsmeisterschaften Speditionskauffrau/-mann fanden zum 3. Mal statt – drei Tage lang präsentierten junge Talente ihr Können mehr