th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Bundeslehrlingswettbewerb der Fleischer 2018 

Die Fleischerei ist keine reine Männerdomäne mehr – die beiden Erstplatzierten sind Frauen

Bundeslehrlingswettbewerb der Fleischer 2018
© wkö

Beim diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb der Fleischer am 25. und 26.6.2018 in Linz gab es wieder wahnsinnig viel zu bestaunen. In der Berufsschule Linz 10 zeigten 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 6 Bundesländern ihr erstaunliches Können – hier waren die Besten der Besten am Werk. In 6 Disziplinen - von der Fleischzerlegung über die Präsentation eines Hauptgerichtes mit Fleisch bis hin zum Plattenlegen - zeigte die österreichische Fleischerjugend was in ihnen steckt - und das kann sich sehen lassen.

Schon zum zweiten Mal ging der 1. Platz aufgrund ihrer herausragenden Leistungen an eine Frau: Anja Lax (K) vom Lehrbetrieb TANN/ Spar in Wernberg. Und auch der 2. Platz ging an eine Frau: Katharina Haider (OÖ) vom Lehrbetrieb Christian Sturmaier in Geboltskirchen. Den 3. Platz holte sich Andreas Höllbacher (S) vom Lehrbetrieb Der Mache Salzburg Gourmet GmbH in Salzburg.

Menzl: Das Fleischerhandwerk hat Zukunft

„Die großartigen Leistungen zeigen eindrucksvoll: Das Fleischerhandwerk hat Zukunft!“, resümiert Fleischermeister Rudolf Menzl, Innungsmeister der Fleischer Österreichs. „Nicht zuletzt bei den küchenfertigen Erzeugnissen und den Barbecue-Spezialitäten, die wir hier bei der Siegerehrung gerade auch verkosten durften, wurden Spitzenleistungen geboten. Unsere Lehrlinge können jedem internationalen Vergleich standhalten. Der Fleischer von heute hat die führende Kompetenz in der Veredelung und der Dienstleistung rund ums Fleisch.“, so Menzl.  

Die 1.267 gewerblichen Fleischerbetriebe haben im Jahr 2016 3,3 Milliarden Euro Umsatz erzielt. Mit 13.000 ArbeitnehmerInnen sind Österreichs Fleischereien ein Garant für den Erhalt von Arbeitsplätzen gerade auch im ländlichen Raum. Mit 315 Lehrlingen ist das Fleischerhandwerk ein wichtiger Ausbildner im Lebensmittelbereich. (PWK489/us)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Insolvenzabsicherung für Hotellerie: Neues Rundum-sorglos-Paket

Insolvenzabsicherung für Hotellerie: Neues Rundum-sorglos-Paket von ÖHT und WKÖ 

Modell von Österreichischer Hotel- und Tourismusbank und Wirtschaftskammer Österreich als Antwort auf eine teilweise unzureichend definierte Gesetzesbasis mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Fehlerhafte Darstellung der Gehaltssituation der Gebäudereiniger

Fehlerhafte Darstellung der Gehaltssituation der Gebäudereiniger 

Branche ist verlässlicher Arbeitgeber und hat Mindestlohn bereits umgesetzt mehr