th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Bundeskanzleramt und kununu holen Arbeitgeber mit dem "Besten Familienfreundlichen Employer Branding" vor den Vorhang 

Einreichphase für Sonderpreis zum Staatspreis "Familie & Beruf" ist gestartet

Familie
© WKÖ

Das Bundeskanzleramt zeichnet österreichische Unternehmen und Institutionen für besonders herausragende Leistungen im Bereich familienbewusster Personalpolitik mit dem Staatspreis „Familie & Beruf“ aus. Im Zuge dieses Staatspreises wird heuer wieder der Sonderpreis in Kooperation mit der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu zum Thema „Bestes Familienfreundliches Employer Branding“ verliehen. Der Sonderpreis zum Staatspreis "Familie & Beruf" ist ein reiner Projektwettbewerb, bei dem ausschließlich das zum Thema eingereichte Projekt berücksichtigt wird. Möglich ist sowohl die Einreichung bereits umgesetzter sowie noch innerhalb des nächsten Jahres umzusetzender, das heißt in konkreter Planung befindlicher Projekte.

Für die Teilnahme am Sonderpreis zum Staatspreis sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:


Einreichphase: 12. März bis 08. April 2018

Online Voting:  23. April bis 13. Mai 2018

Die Beurteilung der eingereichten Projekte erfolgt durch ein öffentliches Online-Voting, das in Kooperation mit der Arbeitgeber-Bewertungsplattform www.kununu.com, ab Montag, 23. April 2018 auf www.familienfreundlichsterbetrieb.at zur Verfügung steht. Alle Interessierten sind zum Voting aufgerufen.


Staatspreisverleihung
: 12. Juni 2018

Definition „Bestes Familienfreundliches Employer Branding“

Die Positionierung als familienfreundlicher Arbeitgeber wird im Wettbewerb um die besten Köpfe immer wichtiger. Dabei sind öffentlichkeitswirksame Maßnahmen zur Stärkung des familienfreundlichen Images ein ausschlaggebender Faktor. Besonders die neu auf den Arbeitsmarkt drängenden Generationen legen immer mehr Wert auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Privat- und Berufsleben.

Employer Branding umfasst alle strategischen Maßnahmen, die ein Unternehmen/eine Institution ergreifen kann, um sich gegenüber potenziellen Bewerbern als attraktiver Arbeitgeber darzustellen und sich so einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu schaffen. Unterschieden wird dabei in der Praxis zwischen internem (Zielgruppe: bestehende Mitarbeiter/innen) und externem Employer Branding (Zielgruppe: potenzielle Mitarbeiter/innen und Kund/innen). Zu den wichtigsten Branding-Maßnahmen gehören daher interne und externe Kommunikationsmittel.

Beim familienfreundlichen Employer Branding stehen jene Maßnahmen im Mittelpunkt, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf optimal ermöglichen bzw. gezielt fördern. Durch familienfreundliches Employer Branding machen Unternehmen und Institutionen ihr familienfreundliches Engagement und ihre familienorientierte Personalpolitik nach außen aber auch nach innen sichtbar und etablieren Familienfreundlichkeit auf diese Weise als zentrales Markenzeichen. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Frau in der Wirtschaft
Schultz zu bestmöglichen Betreuungsmöglichkeiten

Schultz: Unsere Kinder brauchen die bestmöglichen Betreuungsmöglichkeiten 

FiW-Bundesvorsitzende fordert anlässlich des internationalen Kindertages Ausbau von flexibler, qualitativ hochwertiger Kinderbetreuung sowie Ausweitung der Öffnungszeiten mehr

  • News
Stv. Generaldirektor Wolfgang Burtscher (EU-Kommission), WKÖ-Präsident Harald Mahrer, FFG-Geschäftsführerin Henrietta Egerth und BM Heinz Faßmann

Faßmann, Mahrer, Egerth & Burtscher: Auf dem Weg zu „Horizon Europe“ – 100 Milliarden Euro für Forschung und Innovation 

Verhandlungen zum 9. EU-Forschungsrahmenprogramm maßgeblich in österr. EU-Ratspräsidentschaft-„Überblicksbericht zu Österreich in Horizon 2020“ zeigt bisher erfolgreiche Performance mehr

  • News
Wirtschaftsparlament

Wirtschaftsparlament der WKÖ - Live-Stream 

9. Sitzung des Wirtschaftsparlamentes mehr