th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Bundesgremium der Tabaktrafikanten: Keine Wartefrist beim Kauf der Digitalen Vignette in der Trafik 

In den Trafiken in ganz Österreich sind sowohl Jahres- als auch Kurzzeitvignetten in der klassischen und der digitalen Form erhältlich

Trafik
© WKÖ

Wer in einer Trafik eine digitale Vignette erwirbt, muss keine Wartezeiten oder Fristen abwarten, die Vignette gilt sofort, stellt der Obmann des Bundesgremiums der Tabaktrafikanten in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) Josef Prirschl, klar. FahrerInnen können also gleich anschließend auf allen vignettenpflichtigen Straßen in Österreich unterwegs sein. 

Wenn also in den Medien davon die Rede ist, dass der heutige 14. Jänner der letzte Tag für den Kauf einer Digitalen Vignette mit Gültigkeit ab dem 1. Februar 2019 sei, so gilt das nur bedingt, nämlich dann, wenn man die Vignette im Internet bestellt. 

In 1.500 Trafiken ist die Digitale Vignette jederzeit zu erwerben

„In 1.500 Trafiken österreichweit ist die Digitale Vignette jederzeit zu erwerben. Zu den bekannten Vorteilen der digitalen Version gegenüber der Klebevignette kommt beim Kauf in der Trafik die sofortige Gültigkeit noch dazu“, erklärt der Trafikanten-Branchensprecher. (PWK018/PM)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Handel Digital

Neu: WKÖ-Bundessparte Handel bietet mit #HANDELdigital ein Coachingprogramm für Händler 

Interessenvertretung unterstützt Österreichs Händler – insbesondere KMU - auf dem Weg in die Digitalisierung - Bewerbungsfrist für Einzelhandelsunternehmen bis 13. März 2019 mehr

  • Bank und Versicherung
Fritz Janda, Präs. LAbg. Ingrid Korosec, Obmann Andreas Zakostelsky und Präs. Peter Kostelka (v.l.n.r)

Seniorenrat und Pensionskassen fordern Stärkung der betrieblichen Altersvorsorge 

Präsentation gemeinsamer Vorschläge des Österreichischen Seniorenrates und des Fachverbandes der Pensionskassen mehr