th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bundesgremium der Tabaktrafikanten: Erster Schritt zur Absicherung der Trafikanten wurde gemacht, weitere Schritte müssen folgen

Änderungen bei Tabaksteuer und Mindesthandelsspanne wurden im Parlament beschlossen, weitere Maßnahmen wie eine wertmäßige Anpassung sind noch erforderlich

In der heutigen Nationalratssitzung wurden zwei für die TrafikantInnen maßgebliche Gesetzesänderungen beschlossen. So wird ab April 2018 die Tabaksteuer neu gestaffelt und ab dem 1. August 2017 werden die Mindesthandelsspannen für Zigaretten und Tabak für Zigaretten zum Selberdrehen erhöht.

Josef Prirschl, Obmann des Bundesgremiums der Tabaktrafikanten in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), begrüßt den Beschluss des Nationalrats: „Die Anhebung der Mindesthandelsspanne ist eine wesentliche Maßnahme, um das Trafikantensterben zu stoppen. Es müssen aber noch weitere gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen werden, welche die Zukunft der Trafikantinnen und Trafikanten nachhaltig absichern. Dazu gehören eine laufende Indexanpassung der Handelsspanne und Maßnahmen zur Stützung von Trafiken in strukturschwachen Gebieten.“

Das Bundesgremium der Tabaktrafikanten hat dazu konkrete Vorschläge ausgearbeitet. „Sobald die neue Regierung feststeht und ihre Arbeit aufnimmt, werden wir die Gespräche aufnehmen und unsere Maßnahmen vorstellen,“ fügt Bundesgremialobmann Prirschl ergänzend hinzu. Positiv sieht das Bundesgremium den Entschließungsantrag des Nationalrates, wonach ab dem 1. April 2018 eine 20/25 Stück-Regelung bei Zigarettenpackungen beabsichtigt werden soll. (PWK557/SR)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Einrichtungsfachhandel

Einrichtungsfachhandel – Kastinger: „Beratung ist eine Leistung, die auch etwas kosten darf“ 

Einrichtungs- und Küchen-Fachmessendoppel möbel austria und küchenwohntrends noch bis 10. Mai in Salzburg - „Der Schauraum der Zukunft ist die eigene Couch“ mehr

  • Transport und Verkehr
Lkw

Lkw-Abbiegeassistent: WKÖ-Klacska begrüßt Förderung für freiwillige Nachrüstung

Wichtiger Anreiz für Betriebe, der Umrüstung beschleunigen wird – Bundesspartenobmann Klacska hofft, dass auch Wien seine Zusage einhält mehr